Praxisseminar Massivumformung

Logo der Hochschule Leibniz Universität Hannover

Übersicht

Weiterbildungsangebot ohne Prüfung
ohne Abschluss, ggf. mit Teilnahmebescheinigung
Umrechnung in ECTS auf Antrag möglich
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Hannover
Abhängig von Teilnehmendenzahl
Deutsch
1.200,00 €
Blockkurs
1 bis 3 Tage

Wissensgruppen und Schwerpunkte

Wissensgruppen und Wissensbereiche

Produktionstechnik
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Technik
mehr...

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 1.200,00 Euro (1 Tag à 1.200,00 Euro).
Die Kosten sind variabel, je nach Angebotszusammenstellung.

Lehr- und Lernformate

Blockkurs
Berufseinsteiger & Quereinsteiger ohne oder mit wenigen Vorkenntnissen im Bereich der Warmmassivumformung
Angebotsdauer1 bis 3 Tage

Fristen und Termine

Angebotszeitraum

Abhängig von Teilnehmendenzahl

Termine finden nach Vereinbarung statt.

Anmeldefrist

bis

Zugang und Zulassung

Für den Zugang und die Zulassung müssen Sie keine besonderen Voraussetzungen erfüllen. Bei Bachelorstudiengängen benötigen Sie in der Regel eine schulische Hochschulzugangsberechtigung.

Zu erwerbende Kompetenzen

Das Seminar bietet eine optimale Mischung aus Theorie und Praxis. Behandelt werden im Rahmen dieser Weiterbildung die Grundlagen der Warmmassivumformung, die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Umformmaschinen sowie die Finite-Elemente-Methode (FEM) und deren praktische Anwendung. Dazu gehört auch eine Einführung in ein Simulationsprogramm. Im Praxisteil des Seminars führen die Teilnehmer selbst FEM-Simulationen durch und nehmen an Schmiedeversuchen teil.

Standorte und kooperierende Hochschulen

Hannover

Weiterbildungszentrum

Zentrale Einrichtung für Weiterbildung (ZEW)
0511 762-4548sekretariat@zew.uni-hannover.deSchloßwender Straße 5
30159 Hannover
Internetseite

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Link IconWebseite des Angebots
Das Leitmotto „Mit Wissen Zukunft gestalten“ heißt: vorhandene Stärken in Forschung und Lehre auszubauen, interdisziplinäre Projekte zu fördern, ein breites Studienangebot anzubieten und Kooperationen zu leben.
Prof. Dr. Volker Epping
Präsident der Leibniz Universität Hannover
Foto: Namensteine der Universität vor dem Welfenschloss Hannover