Angewandte Gerontologie – Multidisziplinäre Interventionsgerontologie (CAS)

Logo der Hochschule Hochschule Mannheim

Übersicht

Angebotstyp

Diploma of Advanced Studies (DAS)

Abschluss

Zertifikat

ECTS-Punkte

30

Hochschule

Hochschule Mannheim

Standort

Mannheim

Nächster Angebotszeitraum

bis

Hauptunterrichtssprache

Deutsch

Gesamtkosten

4.200 €

Veranstaltungsformate

Berufsbegleitender Kurs

Angebotsdauer

3 Semester

Interessensprofil

Wissensgruppen

Icon für die Wissensgruppe Gesellschaft & SozialesIcon für die Wissensgruppe Gesundheit & Pflege

Wissensgruppen und Schwerpunkte

Wissensgruppen und Wissensbereiche

Soziales

Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Gesellschaft, Soziales
mehr...

Gesundheit

Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Gesundheit, Pflege
mehr...

Schwerpunkte

Zu den Schwerpunkten des Weiterbildungsangebotes gehörenGerontologie, Gerontopsychiatrie, Multidisziplinäre Interventionsgerontologie, Alternsprozess, Gesundheit im Alter

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 4.200 Euro (1 Kurs à 4.200 Euro).

Anmerkung zu den Gesamtkosten

Die Studiengebühr beträgt 4.200,00 Euro, zuzüglich 300,00 Euro Verwaltungsgebühr und umfasst folgende Leistungen: Lehrveranstaltungen und Studienmaterialien Seminargetränke Prüfungen, Abschluss/Zertifizierung Möglichkeiten einer Ratenzahlung und der persönlichen Absicherung bei einem eventuellen Rücktritt entnehmen Sie dem Anmeldeformular.

Symbol für Kostenübersicht Link Kostenübersicht

Lehr- und Lernformate

Veranstaltungsformate

Berufsbegleitender Kurs
Seminare (Synchron)Projektarbeiten (Synchron)Selbstlernphasen (Asynchron)Vorlesungen (Synchron)Fallstudien (Synchron)

Information

  • Asynchron: Bei einem asynchronen Konzept werden die Kursmaterialien (Texte, Präsentationen, Podcasts, Screencasts, Videos) zur Verfügung gestellt und die Teilnehmer können diese zu einem anderen Zeitpunkt abrufen bzw. bearbeiten.
  • Synchron: Bei einer synchron stattfindenden Veranstaltung sind Sie und Ihre Studierenden gleichzeitig in einem virtuellen Raum oder auf einer Plattform anwesend.
  • Präsenz: Bei einer Veranstaltung vom Typ 'Präsenz' ist die Teilnahme am Standort der weiterbildenden Hochschule erforderlich.

Zielgruppen

Die Zielgruppe des Kontaktstudiums sind berufserfahrene Multiplikator*innen und Mitarbeiter*innen mit Schlüsselfunktionen, Lehr-, Beratungs- oder Leitungsaufgaben aus allen Fachdisziplinen, die mit alten Menschen zu tun haben. Insbesondere sind Leitungskräfte in ambulanten, stationären und teilstationären Einrichtungen der Altenhilfe und des Gesundheitswesens sowie Mitarbeiter*innen mit koordinierenden und planenden Funktionen in Kommunen, Verbänden und Institutionen angesprochen.

Dauer / Workload

Angebotsdauer3 Semester
Workload30 ECTS

Fristen und Termine

Angebotszeitraum

bis

Unterrichtszeiten jeweils 1. Tag 10:00 ‐ 17:30 Uhr 2. Tag 09:30 ‐ 17:00 Uhr 3. Tag 09:30 ‐ 17:00 Uhr Studienort: Mannheim

Anmeldefrist

bis

Voraussetzungen (Zugang und Zulassung)

Keine

Zu erwerbende Kompetenzen

Das Kontaktstudium vermittelt theoriebasiert sowie anwendungsorientiert wissenschaftliche Forschungsergebnisse zu Fragen des Alterns und ihre praktische Umsetzung in der Arbeit mit alten Menschen, insbesondere der Gerontopsychiatrie. Durch die umfassende Auseinandersetzung mit den gerontologischen Wissensbeständen werden Ihr Verständnis und Ihre Handlungskompetenz für gesellschaftliche und individuelle Fragen des Alterns deutlich vertieft und erweitert.

Förderungsmöglichkeiten

Bildungsgutschein (nach AZAV)Bildungsurlaub

Standorte und kooperierende Hochschulen

Standorte

Mannheim

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Ingrid Hendlmeier - Hochschule Mannheim – Fakultät für Sozialwesen

Mitarbeiter:in

0621 2926079zukunft.alter@sozialwesen.hs-mannheim.de
Die Hochschule Mannheim orientiert sich bei ihrem Ausbildungsangebot an veränderte gesellschaftliche und individuelle Erfordernisse in Bezug auf Lebenslanges Lernen sowie an die sich wandelnden Bedürfnisse Studierender.

Prof. Dr. Astrid Hedtke-Becker

Rektorin der Hochschule Mannheim
Foto: Blick auf den Campus der Hochschule Mannheim