Bildungsberatung & Kompetenzentwicklung Gesamtreihe

Logo der Hochschule Universität Mainz

Übersicht

Angebotstyp

Certificate of Advanced Studies (CAS)

Abschluss

Zertifikat

ECTS-Punkte

15

Hochschule

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Standort

Mainz

Nächster Angebotszeitraum

bis

Hauptunterrichtssprache

Deutsch

Gesamtkosten

2.100 €

Veranstaltungsformate

TageskursBerufsbegleitender Kurs

Angebotsdauer

3 bis 5 Kurse

Interessensprofil

Wissensgruppen

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 2.100 Euro (5 Module à 420 Euro).

Anmerkung zu den Gesamtkosten

Es wird pro Modul eine Teilnahmegebühr in Höhe von 420 Euro erhoben. Die Module können auch in zwei Paketen (Module 1–3 und 4–5) gebucht werden. Es wird allerdings empfohlen, die Qualifizierung im Gesamtpaket zu belegen. Wenn Sie den zertifizierten Abschluss wünschen, erheben wir für die Betreuung der Abschlussarbeit sowie die Teilnahme an dem Abschlusskolloquium einen Unkostenbeitrag in Höhe von 300 Euro.

Symbol für Kostenübersicht Link Kostenübersicht

Lehr- und Lernformate

Veranstaltungsformate

TageskursBerufsbegleitender Kurs
Seminare (Präsenz)

Information

  • Asynchron: Bei einem asynchronen Konzept werden die Kursmaterialien (Texte, Präsentationen, Podcasts, Screencasts, Videos) zur Verfügung gestellt und die Teilnehmer können diese zu einem anderen Zeitpunkt abrufen bzw. bearbeiten.
  • Synchron: Bei einer synchron stattfindenden Veranstaltung sind Sie und Ihre Studierenden gleichzeitig in einem virtuellen Raum oder auf einer Plattform anwesend.
  • Präsenz: Bei einer Veranstaltung vom Typ 'Präsenz' ist die Teilnahme am Standort der weiterbildenden Hochschule erforderlich.

Anmerkung zu den Lehr- und Lernformaten

Die Weiterbildung verknüpft persönliche Erfahrungen und ergänzende bzw. vertiefende Informationen. Hierfür setzen wir Gruppenarbeiten, Fallarbeit, Rollenspiele, Triaden-Übungen, kollegiale Beratung, Selbstlernphasen sowie das Lernen in Gruppen ein.

Zielgruppen

Die Weiterbildung richtet sich an Personen, die Beratungsaufgaben in verschiedenen Feldern der Bildungsberatung wahrnehmen (Bildungsprojekte, Weiterbildungseinrichtungen, Schulen und Hochschulen, Kammern, Personalverantwortliche und Interessensvertretungen in Unternehmen u. a.). Ein Augenmerk wird dabei auf die Vernetzung der Beratungstätigkeit mit anderen Aufgabenbereichen und Institutionen zur Unterstützung des lebenslangen Lernens gelegt. Ein weiterer Fokus liegt auf der Feldkompetenz, die Beratende im Feld von Bildung, Beruf und Beschäftigung entwickeln und in den Beratungsprozess einbeziehen sollten. In der Weiterbildung wird besonders Wert auf eine stetige Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Praxis geachtet, indem Theoriebestände mit dem Erfahrungswissen der Teilnehmenden verbunden und so in die Praxis transferiert werden.

Dauer / Workload

Angebotsdauer3 bis 5 Kurse
Workload9 bis 16 Tage

Fristen und Termine

Angebotszeitraum

bis

Modul 1: 15.-17. September 2022 Modul 2: 13.-15. Oktober 2022 Modul 3: 17.-19. November 2022 Modul 4: 12.-14. Januar 2023 Modul 5: 09.-11. Februar 2023 Abschlusskolloquium 17. April 2023

Anmeldefrist

bis

Voraussetzungen (Zugang und Zulassung)

Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss oder Praktische Erfahrung

Schulische Hochschulzugangsberechtigung

Bei mehreren Hochschulzugangsberechtigungen genügt es in der Regel eine Hochschulzugangsberechtigung vorweisen zu können.

erster HochschulabschlussBerufserfahrung

Erster Hochschulabschluss

Bei mehreren ersten Hochschulabschlüssen reicht es in der Regel einen der genannten Hochschulabschlüsse vorweisen zu können.

Bachelor/BakkalaureusDiplomDiplom (FH)Diplom, integrierter StudiengangDiplom/LehramtMagisterMagister (Masterstudiengang)MasterStaatsexamen

Erforderliche praktische Erfahrungen

2 Jahre Berufserfahrung im Bereich Bildungsberatung

Anmerkungen zu den Voraussetzungen

An der Qualifizierung können Personen teilnehmen, die ein Praxisfeld in der Bildungsberatung nachweisen (z. B. Praktikum oder Berufstätigkeit). Voraussetzung für den Erwerb des Abschlusszertifikats ist: ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder Nachweis der erforderlichen Eignung im Beruf oder auf andere Weise, die Teilnahme an allen fünf Modulen, eine schriftlich auszuarbeitende Dokumentation mit Reflexion eines Beratungsfalles, eine schriftlich auszuarbeitende wissenschaftliche Arbeit (Projektarbeit, Hausarbeit oder Fallstudie) mit einem Umfang von 15 Din A4 Seiten sowie die Teilnahme am Abschlusskolloquium.

Zu erwerbende Kompetenzen

Die Vernetzung der Beratungstätigkeit mit anderen Aufgabenbereichen und Institutionen zur Unterstützung des lebenslangen Lernens steht im Fokus. Darüber hinaus die Feldkompetenz, die Beratende im Feld von Bildung, Beruf und Beschäftigung entwickeln und in den Beratungsprozess einbeziehen sollten. Es wird Wert auf eine stetige Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Praxis geachtet, indem Theoriebestände mit dem Erfahrungswissen der Teilnehmenden verbunden und so in die Praxis transferiert werden.

Qualitätssicherung

hochschulinterne Verfahren

Standorte und kooperierende Hochschulen

Standorte

Mainz

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Ulrike Weymann

06131 3926962weymann@zww.uni-mainz.de

Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW)

06131 39-24118info@zww.uni-mainz.deForum universitatis 1
55128 Mainz
Link IconBeschreibung auf der Webseite der Hochschule
Wir wollen junge Menschen begeistern, mutig die vielfältigen Grenzen zu überschreiten, denen sie täglich begegnen.

Prof. Dr. Georg Krausch

Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Imagefilm der Universität Mainz