Sprechwissenschaft und Sprecherziehung

Logo der Hochschule Universität des Saarlandes

Übersicht

Angebotstyp

Studiengang

Abschluss

Master

ECTS-Punkte

keine Angabe

Hochschule

Universität des Saarlandes

Standort

Saarbrücken

Nächster Angebotszeitraum

bis

Hauptunterrichtssprache

Deutsch

Gesamtkosten

3.950 €

Studienformen

Berufsbegleitend

Angebotsdauer

5 Semester

Interessensprofil

Wissensgruppen

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 3.950 Euro (1 Kurs à 3.950 Euro).

Anmerkung zu den Gesamtkosten

Studiengebühren 1.-4. Semester: 2.300€/Semester, zzgl. Sozialbeitrag Gebühren Masterarbeit (5. Semester): 500€, zzgl. Sozialbeitrag Studiengebühren bei längerer Studiendauer (ab 5. Semester): 1.150€/Semester, zzgl. Sozialbeitrag

Symbol für Kostenübersicht Link Kostenübersicht

Lehr- und Lernformate

Studienformen

Berufsbegleitend

Örtliche Flexibilität

0 %

Zeitliche Flexibilität

0 %

Zielgruppen

Das Studium richtet sich an Personen, die bereits mit einer gleichwertigen, aber nicht universitären beruflichen Qualifikation als Trainer und/oder Coach (z.B. Gruppendynamik, TZI, TA, Sprecherzieher (DGSS), Atem-, Stimm- und Sprechlehrer etc.) arbeiten, oder an hochkompetente Führungskräfte, die mit Kommunikation in vielen Bereichen zu tun haben und über einen akademischen oder gleichwertigen beruflichen Abschluss verfügen und ihre kommunikationspädagogischen Kompetenzen professionalisieren möchten.

Fristen und Termine

Vorlesungszeit

Zulassungssemester: Sommer- und WintersemesterVorlesungszeit: bis

Bewerbungsfristen

International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglieder der EU sind

Bitte beachten Sie, dass für Masterstudiengänge abweichende Fristen gelten können siehe : www.uni-saarland.de/studium/bewerbung/master.html

International Studierende aus der EU

Bitte beachten Sie, dass für Masterstudiengänge abweichende Fristen gelten können siehe : www.uni-saarland.de/studium/bewerbung/master.html

Deutsche und Bildungsinländer - höhere Fachsemester

Bitte beachten Sie, dass für Masterstudiengänge abweichende Fristen gelten können siehe : www.uni-saarland.de/studium/bewerbung/master.html

Deutsche und Bildungsinländer - Studienanfänger

Bitte beachten Sie, dass für Masterstudiengänge abweichende Fristen gelten können siehe : www.uni-saarland.de/studium/bewerbung/master.html

Voraussetzungen (Zugang und Zulassung)

Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss und Praktische Erfahrung

Schulische Hochschulzugangsberechtigung

Bei mehreren Hochschulzugangsberechtigungen genügt es in der Regel eine Hochschulzugangsberechtigung vorweisen zu können.

erster HochschulabschlussBerufserfahrung

Erster Hochschulabschluss

Bei mehreren ersten Hochschulabschlüssen reicht es in der Regel einen der genannten Hochschulabschlüsse vorweisen zu können.

Bachelor/Bakkalaureus

Erforderliche praktische Erfahrungen

12 Monate Berufserfahrung im Bereich Kommunikation - Rhetorik

Anmerkungen zu den Voraussetzungen

Der Zugang zum weiterbildenden Masterstudiengang setzt einen abgeschlossenen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (mind. 180 CP) voraus. Darüber hinaus ist eine einschlägige einjährige Berufstätigkeit (entspricht 30 CP) nach dem ersten Hochschulabschluss nachzuweisen. Zugelassen werden können auch beruflich Qualifizierte, die eine Hochschulzugangsberechtigung nach §77 Abs. 2 SHSG besitzen, eine mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung nachweisen und eine Eignungsprüfung bestanden haben.

Zu erwerbende Kompetenzen

Der Weiterbildungsstudiengang "Sprechwissenschaft und Sprecherziehung" vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten, die es den Absolventen ermöglichen, Kommunikationsprozesse jeder Art innerhalb und zwischen Institutionen und Organisationen, in der medialen Öffentlichkeit, national und international, in wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Dimensionen zu optimieren.

Standorte und kooperierende Hochschulen

Standorte

Saarbrücken

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Link IconBeschreibung auf der Webseite der Hochschule
Die Saar-Universität zählt zu den forschungsstärksten unter den mittelgroßen Hochschulen. Im breiten Fächerspektrum gibt es viele interdisziplinäre Angebote und attraktive internationale Studiengänge.

Prof. Dr. Manfred Schmitt

Präsident der Universität des Saarlandes
Imagefilm der Universität des Saarlandes