Weiterbildung soziale Arbeit.

Beste Betreuung für Betreuende.


Welche Weiterbildung gibt es im Bereich in der Sozialen Arbeit?

Jeden Tag, anderen soziale und psychosoziale Hilfe anbieten zu können, ist eine immense menschliche Herausforderung. Um sie meistern zu können, stärken sozialpädagogische Weiterbildungen an Deutschlands Hochschulen die Kompetenz von Fachkräften aus dem sozialen Bereich.

Das beginnt mit ganz grundsätzlichen Fähigkeiten, die zum Beispiel in Zertifikatskursen zur Gesprächsführung oder zum Angebot von digitalen Beratungsleistungen vermittelt werden. Noch mehr Empathie für sein Gegenüber entwickeln zu können, ist darüber hinaus das Hauptziel spezialisierter Bildungsangebote wie etwa zur Traumaberatung.

Doch Weiterbildung in sozialer Arbeit, das bedeutet nicht nur, weiche Faktoren stärken zu können. Weiterbildungen im Bereich Case Management oder Qualitätsmanagement stehen ebenso für Lehrinhalte, die konzeptionelle und organisatorische Skills der Teilnehmer:innen voran bringen.

Viel Auswahl, eine Anlaufstelle: hoch & weit hat hochschulische Weiterbildungen im Bereich soziale Arbeit für Sie gesammelt:  

Foto: Gruppe diskutierender Menschen

Fördermittel für Ihre Weiterbildung

Für Fortbildungsmaßnahmen im Bereich Sozialpädagogik & soziale Arbeit stehen möglicherweise Fördermittel von Bund oder Ländern bereit. Einen Überblick und weiterführende Links zu Förderprogrammen bietet Ihnen hoch & weit.


Weiterbildung soziale Arbeit: An wen richten sich die Angebote?

Weiterbildungsangebote im Bereich Sozialpädagogik & soziale Arbeit richten sich an Fach- und Führungskräfte sowie Studierende des Gesundheits- und Sozialwesens.

Insbesondere Angehörige psychosozialer Berufe wie Sozialarbeiter:innen, Psycholog:innen, Ergotherapeut:innen oder Lehrer:innen finden hier relevante, praxisbezogene Lehrinhalte für Ihren beruflichen Alltag – zum Beispiel in Beratungsstellen, im allgemeinen sozialen Dienst, in der Flüchtlings- oder Altenhilfe.

Akademische Abschlüsse wie zum Beispiel zum/zur Diplom-Sozialpädagog:in oder ein Mindestmaß an Berufserfahrung sind in manchen Fällen eine Zulassungsvoraussetzung für einen Zertifikatskurs oder ein andere hochschulische Weiterbildung im sozialen Bereich. Genauere Informationen hierzu finden Sie in den bei hoch & weit gelisteten Angebote.

Foto: Gruppe mit Graduierten

Von der Weiterbildung zum Hochschulabschluss

Welche Abschlüsse Sie am Ende Ihrer hochschulischen Weiterbildung in Händen halten können, erklärt Ihnen hoch & weit. 

Mehr erfahren


Perspektiven einer Weiterbildung im Bereich soziale Arbeit.

Weiterbildungen im Bereich Sonderpädagogik & soziale Arbeit können Teilnehmer:innen maßgeblich helfen, neue Perspektiven in ihrer beruflichen Praxis zu finden: Mehr Verständnis für zu betreuende Menschen. Neue Möglichkeiten, Zugang zum Gegenüber zu finden. Konstruktive Lösungsansätze zum Überwinden von emotionalen und psychischen Ausnahmezuständen. All das sind potenzielle Effekte, die eine zertifizierte Weiterbildung im sozialen Bereich mit sich bringen kann.

Hinzu kommt: Zusatzqualifikationen, die in einer Fortbildung im Bereich soziale Arbeit erworben werden, können Ihnen Türen in Bereiche öffnen, in die sie Ihr berufliches Wirken gerne steuern möchten. Zum Beispiel im Qualitätsmanagement, das vor dem Hintergrund eines sich immer verstärkenden Kostendrucks immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Foto: Gruppe lächelnder Menschen

Mehr Tipps & Tricks zu Weiterbildungen

Guter Rat ist naheliegend: Im Magazin-Bereich von hoch & weit geben wir viele nützliche Tipps, die ideale Weiterbildung zu gestalten, zu finanzieren oder zu finden. Entdecken Sie noch mehr Wissenswertes zu Fragen, die Weiterbildungsinteressierte rund um das hochschulische Angebot immer wieder stellen. Oder oft gar nicht bedenken.

Magazin