Gewerblicher Rechtsschutz

Logo der Hochschule Universität Düsseldorf

Übersicht

Studiengang
Master
keine Angabe
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Düsseldorf
SoSe: bis WS: bis
Deutsch
7.000,00 €
Vollzeitstudium
2 bis 2 Semester

Wissensgruppen und Schwerpunkte

Wissensgruppen und Wissensbereiche

Recht
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Verwaltung, Recht, Steuern
mehr...

Schwerpunkte

Zu den Schwerpunkten des Weiterbildungsangebotes gehörenGebrauchsmusterrecht, Internetrecht, Markenrecht, Arbeitnehmererfinderrecht, Patentrecht, Designrecht, Lizenzvertragsrecht, Kartellrecht, Wettbewerbsrecht, Urheberrecht

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 7.000,00 Euro.

Lehr- und Lernformate

Vollzeitstudium
0 %
20 %
Vorlesungen (Präsenz)Übungen (Präsenz)Seminare (Präsenz)Planspiele (Präsenz)
Information
  • Asynchron: Bei einem asynchronen Konzept werden die Kursmaterialien (Texte, Präsentationen, Podcasts, Screencasts, Videos) zur Verfügung gestellt und die Teilnehmer können diese zu einem anderen Zeitpunkt abrufen bzw. bearbeiten.
  • Synchron: Bei einer synchron stattfindenden Veranstaltung sind Sie und Ihre Studierenden gleichzeitig in einem virtuellen Raum oder auf einer Plattform anwesend.
  • Präsenz: Bei einer Veranstaltung vom Typ 'Präsenz' ist die Teilnahme am Standort der weiterbildenden Hochschule erforderlich.
Den Schwerpunkt bilden Vorlesungen und Übungen in den Themenbereichen des Gewerblichen Rechtsschutzes. Es folgen zwei Seminare und ein Planspiel die als Prüfungsleistungen gewertet werden. Der Studiengang wird mit einer Masterarbeit abgeschlossen.
Examinierte Juristen (mind. Erstes Juristisches Staatsexamen), Rechtsreferendare, Anwälte, Syndici
Angebotsdauer2 bis 2 Semester
Workload60 bis 65 ECTS

Fristen und Termine

Vorlesungszeit: bis

Bewerbungsfristen

Deutsche und Bildungsinländer - Studienanfänger

bis

Deutsche und Bildungsinländer - höhere Fachsemester

bis

International Studierende aus der EU

bis

International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglieder der EU sind

bis

Zugang und Zulassung

nur Wintersemester

Eine Zulassung ist ausschließlich mit einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss möglich.

Bei mehreren ersten Hochschulabschlüssen reicht es in der Regel einen der genannten Hochschulabschlüsse vorweisen zu können.

Staatsexamen
Gilt auch für die als gleichwertig anerkannten Abschlüsse
Die Teilnahme setzt ein qualifiziertes, deutsches oder ausländisches Examen, Berufserfahrung und ggfs. zusätzlich eine überdurchschnittliche Seminarleistung voraus. Einschlägige Promotionen werden begrüßt. Die Berufserfahrung kann durch Praktika, das Referendariat oder Vergleichbares belegt werden.

Zu erwerbende Kompetenzen

Es werden fachliche Kenntnisse und berufsspezifische Fähigkeiten vermittelt, die Sie in die Lage versetzen, die rechtliche und wirtschaftliche Dimension des Gewerbl. Rechtsschutzes zu erfassen, die Interdependenzen der Schutzrechte zu erkennen und den Standort des Gewerbl. Rechtsschutzes in der Gesamtrechtsordnung zu bestimmen. Teilnehmer des Studiengangs erwerben so die Fähigkeit, auf den verschiedenen Berufsfeldern des Gewerbl. Rechtsschutzes rechtsgestaltend und konfliktlösend tätig zu sein.

Anerkennung hochschulisch erbrachter Leistungen

Bei Fragen zur Anerkennung wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechperson(en) bzw. Kontaktstelle(n)

Prof. Dr. Jan Busche
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Gewerblichen Rechtsschutz
0211 8111587info@gewrs.deInternetseite

Anrechnung außerhochschulisch erbrachter Leistungen

Keine Angabe

Pauschale Anrechnung

60 ECTS-Punkte

Qualitätssicherung

Programmakkreditiert

Förderungsmöglichkeiten

Einkommens- und Referendarrabatt möglich

Standorte und kooperierende Hochschulen

Düsseldorf

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Prof. Dr. Jan Busche
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Gewerblichen Rechtsschutz
0211 8111587info@gewrs.deInternetseite
Link IconWebseite des Angebots
Die Heinrich-Heine-Universität agiert als Bürgeruniversität, die ihr Wissen teilt. Ihre Verankerung in Wirtschaft und Kultur ist ebenso profilgebend wie die interdisziplinäre Ausrichtung als Volluniversität.
Univ.-Prof. Dr. Anja Steinbeck
Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Foto: Blick auf das Eingangsportal der Universität Düsseldorf