Advance Care Planning – Einführung

Logo der Hochschule Hochschule Bremen

Übersicht

Weiterbildungsangebot ohne Prüfung
ohne Abschluss, ggf. mit Teilnahmebescheinigung
Umrechnung in ECTS auf Antrag möglich
Hochschule Bremen
Bremen
bis
Deutsch
350,00 €
BlockkursBerufsbegleitender KursDigitaler Kurs
3 Tage

Wissensgruppen und Schwerpunkte

Wissensgruppen und Wissensbereiche

Pflege
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Gesundheit, Pflege
mehr...

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 350,00 Euro. Kostenübersicht

Lehr- und Lernformate

BlockkursBerufsbegleitender KursDigitaler Kurs
Seminar, Diskussion, Gruppenarbeit, Simulationstraining
Ärzte/Ärztinnen, Pflegefachkräfte, Sozialarbeiter/-innen, Heilerziehungspädagogen/-pädagoginnen, Heilerziehungspfleger/-innen, Rechtsanwälte/Rechtsanwältinnen und sonstige Personen, die Berührungspunkte mit der Palliativversorgung haben
Angebotsdauer3 Tage
Workload24 Stunden

Fristen und Termine

Angebotszeitraum

bis

Anmeldefrist

bis

Zugang und Zulassung

Eine Zulassung ist ausschließlich mit erstem berufsqualifizierendem Hochschulabschluss und praktischer Erfahrung möglich.

Bei mehreren ersten Hochschulabschlüssen reicht es in der Regel einen der genannten Hochschulabschlüsse vorweisen zu können.

Bachelor/BakkalaureusBerufsausbildung im gesundheitlichen oder sozialen Bereich
Gilt auch für die als gleichwertig anerkannten Abschlüsse
1 Jahr Berufserfahrung
• Abschluss eines Studiums oder einer Berufsausbildung im gesundheitlichen oder sozialen Bereich • Mind. einjährige Berufserfahrung • Deutschkenntnisse auf mind. C1-Niveau • Für die Anerkennung im Rahmen des §132g SBG V ist die Vereinbarung des GKV-Spitzenverbands zu prüfen

Zu erwerbende Kompetenzen

Dieses Seminar vermittelt die Grundlagen und Elemente des ACP-Konzepts. Es ist der erste Teil der dreiteiligen Qualifizierung zum/zur Gesprächbegleiter:in. Nach der Teilnahme an dem Seminar sind Sie in der Lage, - das Konzept „Behandlung im Voraus Planen“ (BVP) darzustellen und zu erläutern - Kommunikationstechniken explizit auf das BVP-Konzept anzuwenden - den BVP-Einstellungsbogen und den BVP-Notfallbogen in der Arbeitspraxis einzusetzen - den Umgang mit Einwilligungsunfähigkeit abzugrenzen.

Anerkennung hochschulisch erbrachter Leistungen

Bei Fragen zur Anerkennung wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechperson(en) bzw. Kontaktstelle(n)

Anrechnung außerhochschulisch erbrachter Leistungen

Keine Angabe

Individuelle Anrechnung

Individuelle Anrechnung

Pauschale Anrechnung

Pauschale Anrechnung

Standorte und kooperierende Hochschulen

Bremen

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Link IconWebseite des Angebots
Aktuell liegt kein Zitat vor. Informieren Sie sich im Folgenden über die Hochschule und ihr Weiterbildungsangebot.