Lehrerfortbildung - „Perspektiven der Konflikt- und Gewaltforschung“

Logo der Hochschule Universität Bochum

Übersicht

Angebotstyp

Weiterbildungsangebot ohne Prüfung

Abschluss

ohne Abschluss, ggf. mit Teilnahmebescheinigung

ECTS-Punkte

Umrechnung in ECTS auf Antrag möglich

Hochschule

Ruhr-Universität Bochum

Standort

Bochum

Nächster Angebotszeitraum

bis

Hauptunterrichtssprache

Deutsch

Gesamtkosten

95 €

Veranstaltungsformate

Digitaler Kurs

Angebotsdauer

1 bis 12 Monate

Interessensprofil

Wissensgruppen

Icon für die Wissensgruppe Lehrer:innenbildung

Wissensgruppen und Schwerpunkte

Wissensgruppen und Wissensbereiche

Sekundarstufe II oder das Gymnasium

Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Lehrer:innenweiterbildung

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 95 Euro.

Lehr- und Lernformate

Veranstaltungsformate

Digitaler Kurs

Örtliche Flexibilität

100 %

Zeitliche Flexibilität

70 %

Dauer / Workload

Angebotsdauer1 bis 12 Monate
Workload28 Stunden

Fristen und Termine

Angebotszeitraum

bis

Anmeldefrist

bis

Voraussetzungen (Zugang und Zulassung)

Keine

Zu erwerbende Kompetenzen

Perspektiven der Konflikt- und Gewaltforschung für den schulischen Unterricht Das Seminar möchte Lehrenden grundlegende Paradigmen des Forschens über Krieg und kollektive, politische Gewalt nahe bringen. Dabei soll auch etabliertes Wissen über die Ursachen und Strukturen von Konflikten kritisch hinterfragt und populäre Erklärungsmuster kriegerischer Gewalt neu bewertet werden. Die SeminarteilnehmerInnen erhalten Bausteine für einen fundierten und sicheren Umgang mit Begriffen.

Anrechnung außerhochschulisch erbrachter Leistungen

Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen nur in Verbindung mit schulischer Hochschulzugangsberechtigung oder praktischer Erfahrung möglich.

Max. anrechenbarer Umfang

1 ECTS-Punkte

Standorte und kooperierende Hochschulen

Standorte

Bochum

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Link IconBeschreibung auf der Webseite der Hochschule
Als Reformuniversität gegründet ist die RUB heute eine forschungsstarke, inklusive und internationale Universität im dynamischen Schmelztiegel des Ruhrgebiets. Sie wird getragen vom Mut zur Veränderung und Innovation.

Prof. Dr. Dr. h. c. Martin Paul

Rektor der Ruhr-Universität Bochum
Foto: Luftbild von der Ruhr-Universität Bochum