IT-Security Engineering

Logo der Hochschule Technische Hochschule Nürnberg

Übersicht

Weiterbildungsangebot mit Prüfung
Zertifikat
30
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
Nürnberg
abgelaufen
Deutsch
6.480,00 €
WochenendkursBerufsbegleitender Kurs
9 Monate

Wissensgruppen und Schwerpunkte

Wissensgruppen und Wissensbereiche

Cyber Security, IT-Sicherheit
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Digitalisierung, Informatik
mehr...
IT-Management
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Digitalisierung, Informatik
mehr...

Schwerpunkte

Zu den Schwerpunkten des Weiterbildungsangebotes gehörenRisk Assessment und Security Requirements, Governance Frameworks & Standards, Security Design, Security Application Development, Security Operations

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 6.480,00 Euro (9 Monate à 720,00 Euro).
Ausgaben für Weiterbildung (u.a. Gebühren, Lernmittel, Fahrtkosten, Spesen, häusliches Arbeitszimmer) können steuerlich geltend gemacht werden. Fortbildungskosten, die mit dem ausgeübten Beruf in Verbindung stehen, können nach § 9 EStG i.d.R. als Werbungskosten abgesetzt werden. Selbständige und Arbeitgeber*innen können die Ausgaben i.d.R. als Betriebsausgaben steuerlich absetzen.
Kostenübersicht

Lehr- und Lernformate

WochenendkursBerufsbegleitender Kurs
70 %
80 %
Blended Learning (Asynchron)Vorlesungen (Präsenz)Studienarbeiten (Asynchron)
Information
  • Asynchron: Bei einem asynchronen Konzept werden die Kursmaterialien (Texte, Präsentationen, Podcasts, Screencasts, Videos) zur Verfügung gestellt und die Teilnehmer können diese zu einem anderen Zeitpunkt abrufen bzw. bearbeiten.
  • Synchron: Bei einer synchron stattfindenden Veranstaltung sind Sie und Ihre Studierenden gleichzeitig in einem virtuellen Raum oder auf einer Plattform anwesend.
  • Präsenz: Bei einer Veranstaltung vom Typ 'Präsenz' ist die Teilnahme am Standort der weiterbildenden Hochschule erforderlich.
Insgesamt sind für den Lehrgang 15 Präsenztage an fünf verlängerten Wochenenden (Do./Fr. bis Sa., ganztägig) sowie ein zusätzlicher Prüfungstag einzuplanen. Diese finden im Abstand von ca. sechs Wochen jeweils an der OHM Professional School statt.
Der berufsbegleitende Lehrgang IT-Security Engineering richtet sich an folgende Zielgruppen: - Fachinformatiker*innen und Praktiker*innen aus dem Feld der Informationstechnik - Fachleute und Quereinsteiger*innen, die sich beruflich mit dem Thema IT-Sicherheit beschäftigen
Angebotsdauer9 Monate
Workload30 ECTS

Fristen und Termine

Angebotszeitraum

abgelaufen

Der Lehrgang beginnt jährlich im März. Bewerbungen werden bis Mitte Februar angenommen.

Anmeldefrist

bis

Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie auf unserer Webseite. Bei Fragen zum Bewerbungsablauf und -zeitraum wenden Sie sich bitte an den Studiengangmanager.

Zugang und Zulassung

Eine Zulassung ist ausschließlich mit erstem berufsqualifizierendem Hochschulabschluss oder praktischer Erfahrung möglich.

Bei mehreren ersten Hochschulabschlüssen reicht es in der Regel einen der genannten Hochschulabschlüsse vorweisen zu können.

Bachelor/BakkalaureusEine Zulassung ist ebenfalls über eine abgeschlossene Berufsausbildung möglich, sofern Sie über mindestens zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung verfügen.
Gilt auch für die als gleichwertig anerkannten Abschlüsse
1 Jahr Berufserfahrung im Bereich Informationstechnik/IT-Sicherheit (iVm. Hochschulstudium im IT-Bereich, Ingenieurwissenschaften oder vergleichbar)2 Jahre Berufserfahrung im Bereich Informationstechnik/IT-Sicherheit (iVm. allg. Hochschulabschluss oder Berufsausbildung).
Um am Lehrgang IT-Security Engineering teilzunehmen, müssen Sie eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen: - Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Informationstechnik, Informatik, Ingenieurwissenschaften oder ein gleichwertiger Abschluss und eine mindestens einjährige einschlägige Berufserfahrung ODER - Ein Hochschulabschluss und einschlägige mindestens zweijährige Berufserfahrung ODER - Eine abgeschlossene Berufsausbildung und eine mindestens zweijährige einschlägige Berufstätigkeit

Zu erwerbende Kompetenzen

Mithilfe des Lehrgangs können Sie die IT-Sicherheit von der Entwicklung bis zum laufenden Betrieb von Systemen und Anwendungen gewährleisten. Nach Abschluss sind Sie in der Lage, Sicherheitseigenschaften und Schwachstellen von Anwendungen, Systemen und IT-Landschaften zu erkennen und diese zu überwachen. Sie können strukturiert Sicherheitsanforderungen formulieren, Sicherheitsrisiken erkennen sowie beheben und Verteidigungsmaßnahmen ausarbeiten.

Qualitätssicherung

ProgrammakkreditiertSystemakkreditiert

Förderungsmöglichkeiten

DeutschlandstipendiumKfW-StudienkreditWeiterbildungsstipendiumIn bestimmten Bundesländern außerhalb Bayerns ist auf Anfrage Bildungsurlaub möglich.

Standorte und kooperierende Hochschulen

Nürnberg

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Link IconWebseite des Angebots