Quantum Technologies Deep Dive - Ein modularer Einführungskurs für Naturwissenschaftler und Ingenieure

Logo der Hochschule TU München

Übersicht

Weiterbildungsangebot mit Prüfung
Zertifikat
Umrechnung in ECTS auf Antrag möglich
Technische Universität München
München
bis
Englisch
2.500,00 €
Berufsbegleitender Kurs
15 Tage

Wissensgruppen und Schwerpunkte

Wissensgruppen und Wissensbereiche

Informatik
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Digitalisierung, Informatik
mehr...

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 2.500,00 Euro.

Lehr- und Lernformate

Berufsbegleitender Kurs
Blended Learning (Synchron, Präsenz)Fallstudien (Synchron, Präsenz)Lerngruppen (Synchron, Präsenz)Tutorien (Synchron, Präsenz)Vorlesungen (Synchron, Präsenz)Übungen (Synchron, Präsenz)E-Learning (Asynchron)
Information
  • Asynchron: Bei einem asynchronen Konzept werden die Kursmaterialien (Texte, Präsentationen, Podcasts, Screencasts, Videos) zur Verfügung gestellt und die Teilnehmer können diese zu einem anderen Zeitpunkt abrufen bzw. bearbeiten.
  • Synchron: Bei einer synchron stattfindenden Veranstaltung sind Sie und Ihre Studierenden gleichzeitig in einem virtuellen Raum oder auf einer Plattform anwesend.
  • Präsenz: Bei einer Veranstaltung vom Typ 'Präsenz' ist die Teilnahme am Standort der weiterbildenden Hochschule erforderlich.
Der Kurs bietet den Teilnehmenden eine ausführliche Einführung in die Quantentechnologien durch spezialisierte Module. Eine praktische Untersuchung von Anwendungsfällen ergänzt die ausführliche Einführung in die Quantentechnologien.
Personen mit technischem Hintergrund, die sich auf das Quantenzeitalter vorbereiten möchten - IT-Fachleute: Software-Ingenieur*innen und -Entwickler*innen - Data Scientists - Hardware-Ingenieur*innen - IT-Berater*innen - Physiker*innen/Chemiker*innen, die in anderen Bereichen arbeiten und ein allgemeines Interesse an dem Thema haben
Angebotsdauer15 Tage
Workload25 Wochen

Fristen und Termine

Angebotszeitraum

bis

Termine für 2024 folgen demnächst.

Anmeldefrist

bis

Termine für 2024 folgen demnächst.

Voraussetzungen (Zugang und Zulassung)

Eine Zulassung ist ausschließlich mit erstem berufsqualifizierendem Hochschulabschluss und praktischer Erfahrung möglich.

Bei mehreren ersten Hochschulabschlüssen reicht es in der Regel einen der genannten Hochschulabschlüsse vorweisen zu können.

Bachelor/BakkalaureusDiplomDiplom (FH)FakultätsexamenMagisterMaster/MagisterMasterStaatsexamen
Gilt auch für die als gleichwertig anerkannten Abschlüsse
1 Jahr Berufserfahrung im Bereich Naturwissenschaften oder Informatik
Die Teilnehmenden sollten einen Hintergrund in Naturwissenschaften oder Informatik haben. Vorherige Erfahrungen mit Quantentechnologien sind optional. Die Teilnehmenden sollten über Grundkenntnisse der linearen Algebra und einer Programmiersprache verfügen. Expertenkenntnisse sind jedoch keine erforderlich. Optionale Auffrischungskurse für lineare Algebra und Python werden zum Selbststudium ebenfalls angeboten.

Zu erwerbende Kompetenzen

Nach dem Kurs haben die Teilnehmenden ein umfassendes Verständnis der grundlegenden Prinzipien und Konzepte der Quantentechnologien entwickelt; mit dem Potenzial, dem Stand der Technik und den sich abzeichnenden Trends in der Quantentechnologie vertraut; haben die Teilnehmenden Kommunikationsfähigkeiten entwickelt, um der Fachliteratur auf diesem Gebiet folgen zu können haben Teilnehmende das Konzept der Quantentechnologien auf eine beispielhafte Anwendung in der Praxis übertragen.

Anerkennung hochschulisch erbrachter Leistungen

Bei Fragen zur Anerkennung wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechperson(en) bzw. Kontaktstelle(n)

TUM Institute for LifeLong Learning
info.epe@lll.tum.deLeopoldstraße 139
80804 München
Internetseite
Franziska Sennebogen - TUM Institute for LifeLong Learning
Mitarbeiter
quantumtech@lll.tum.de

Qualitätssicherung

hochschulinterne Verfahren

Standorte und kooperierende Hochschulen

München
Als eine führende unternehmerische Universität sind wir ein globaler Tauschplatz des Wissens und gestalten die Zukunft mit Talenten, Exzellenz und Verantwortung.
Prof. Dr. Thomas F. Hofmann
Präsident der Technischen Universität München
Imagefilm der Technischen Universität München