Steuerberatung (Weiterbildungsmasterstudiengang)

Logo der Hochschule Universität Bamberg

Übersicht

Studiengang
Master
120
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Bamberg
SoSe: bis WS: abgelaufen
Deutsch
12.950,00 €
Vollzeitstudium
4 Semester

Wissensgruppen und Schwerpunkte

Wissensgruppen und Wissensbereiche

Steuern
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Verwaltung, Recht, Steuern
mehr...
Recht
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Verwaltung, Recht, Steuern
mehr...
Betriebswirtschaftslehre
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Wirtschaft, Management
mehr...

Schwerpunkte

Zu den Schwerpunkten des Weiterbildungsangebotes gehörenSteuerrecht, Steuerberaterprüfung, Steuerberatung, Steuerplanung, Steuergestaltung, Betriebswirtschaftliche Beratung, Steuerarten, Ertragssteuern, Rechnungslegung, Verkehrssteuern

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 12.950,00 Euro.

Lehr- und Lernformate

Vollzeitstudium
70 %
60 %
Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen, die mit diesem Weiterbildungsmaster die Qualifikationsstufe eines Masterstudiums mit der Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung kombinieren möchten.
Angebotsdauer4 Semester

Fristen und Termine

Vorlesungszeit

Zulassungssemester: nur WintersemesterVorlesungszeit: bis

Bewerbungsfristen

Deutsche und Bildungsinländer - Studienanfänger

bis

Deutsche und Bildungsinländer - höhere Fachsemester

bis

International Studierende aus der EU

bis

International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglieder der EU sind

bis

Voraussetzungen (Zugang und Zulassung)

Eine Zulassung ist ausschließlich mit erstem berufsqualifizierendem Hochschulabschluss und praktischer Erfahrung möglich.

Bei mehreren ersten Hochschulabschlüssen reicht es in der Regel einen der genannten Hochschulabschlüsse vorweisen zu können.

Bachelor/BakkalaureusDiplomMagisterMaster
Gilt auch für die als gleichwertig anerkannten Abschlüsse
1 Jahr Berufserfahrung im Bereich wirtschaftswissenschaftlich, juristischen oder wirtschaftsjuristisch
Die Zugangsvoraussetzungen sind unter § 26 der Studien-und Fachprüfungsordnung zu finden: https://www.uni-bamberg.de/master/master-master-steuerberatung/ Neben den allgemeinen Zugangsvoraussetzungen: -mindestens mit der Note 3,00 abgeschlossenes Studium in einem wirtschaftswissenschaftlichen, juristischen, wirtschaftsjuristischen oder vergleichbaren Studiengang (180 ECTS) mit einem Anteil in Unternehmensbesteuerung/Steuerrecht und Rechnungswesen/Handels- und Gesellschaftsrecht von mind. 18 ECTS-Punkten - in der Regel mindestens einjährige einschlägige qualifizierte Berufstätigkeit nach Abschluss des Studiums

Zu erwerbende Kompetenzen

umfangreiche steuerliche Fachkenntnisse, wissenschaftliche Methodenkenntnissen, Berufsfertigkeiten, Betriebswirtschaftliche Beratung, vertiefende Analyse steuerlicher Probleme mit wissenschaftlichen Methoden sowie selbständige Erarbeitung innovativer Lösungsmöglichkeiten; Link zu den Qualifikationszielen: https://www.uni-bamberg.de/ma-stb/struktur-und-inhalt/qualifikationsziele/#c522276

Anerkennung hochschulisch erbrachter Leistungen

Bei Fragen zur Anerkennung wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechperson(en) bzw. Kontaktstelle(n)

Zentrale Studienberatung
0951 863-1422studienberatung@uni-bamberg.deKapuzinerstraße 25
96047 Bamberg
Internetseite
Dr. Katharina Kanitz - Zentrale Studienberatung
Leiter
0951 863-1410studienberatung@uni-bamberg.de

Anrechnung außerhochschulisch erbrachter Leistungen

Keine Angabe

Bei Fragen zur Anrechnung wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechperson(en) bzw. Kontaktstelle(n)

Zentrale Studienberatung
0951 863-1422studienberatung@uni-bamberg.deKapuzinerstraße 25
96047 Bamberg
Internetseite
Dr. Katharina Kanitz - Zentrale Studienberatung
Leiter
0951 863-1410studienberatung@uni-bamberg.de

Standorte und kooperierende Hochschulen

Bamberg

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Prof. Dr. Thomas Egner
sba.ma-stb@uni-bamberg.de
Link IconWebseite des Angebots
Die Universität Bamberg ist alt und jung. Zukunftsorientierte Strukturen und Ausstattung lassen an eine Neugründung denken – sie hat aber eine lange Geschichte und ist ihrer Tradition bis heute verpflichtet.
Prof. Dr. Kai Fischbach
Präsident der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Foto: Studierende sitzen am Ufer des Mains, im Hintergrund Bamberg