Rechtspsychologie

Logo der Hochschule Universität Hildesheim

Übersicht

Studiengang
Master
keine Angabe
Universität Hildesheim
Hildesheim
WS: abgelaufen
Deutsch
6.800,00 €
BerufsbegleitendTeilzeitstudium
4 Semester

Wissensgruppen und Schwerpunkte

Wissensgruppen und Wissensbereiche

Recht
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Verwaltung, Recht, Steuern
mehr...

Schwerpunkte

Zu den Schwerpunkten des Weiterbildungsangebotes gehörenBasiskompetenzen im Umgang mit dem Rechtsbrecher, Schuldfähigkeit und strafrechtliche Entwicklungsreife, Risk-Assessment und Kriminalprognose, Grundlagen der Rechtspsychologie im Strafrecht, Anwendungsbereiche, Rechtsgrundlagen und Methoden der Forensischen Psychologie, Gutachtenaufbau, Mindestanforderungen und Gang und Gesichtspunkte einer Begutachtung, Praxis der integrativen Kriminalprognose, Aussagepsychologische Fragestellungen

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 6.800,00 Euro (4 Semester à 1.700,00 Euro).
Die Kosten betragen gegenwärtig: - 6.800,- EUR für das vollständige Studium incl. Prüfungen und Mastermodul, - 6.350,- EUR für das vollständige Zertifizierungsprogramm incl. Prüfungen ohne Mastermodul und - 2150,- EUR für einzelne Module
Kostenübersicht

Lehr- und Lernformate

BerufsbegleitendTeilzeitstudium
30 %
0 %
Seminare (Präsenz)E-Learning (Synchron)
Information
  • Asynchron: Bei einem asynchronen Konzept werden die Kursmaterialien (Texte, Präsentationen, Podcasts, Screencasts, Videos) zur Verfügung gestellt und die Teilnehmer können diese zu einem anderen Zeitpunkt abrufen bzw. bearbeiten.
  • Synchron: Bei einer synchron stattfindenden Veranstaltung sind Sie und Ihre Studierenden gleichzeitig in einem virtuellen Raum oder auf einer Plattform anwesend.
  • Präsenz: Bei einer Veranstaltung vom Typ 'Präsenz' ist die Teilnahme am Standort der weiterbildenden Hochschule erforderlich.
Eine Bewerbung auf der Grundlage eines abgeschlossenen psychologischen Bachelorstudiengangs ohne Master- oder Diplomabschluss wird nicht empfohlen, weil der Weiterbildungsstudiengang auf den Inhalten eines psychologischen Master- oder Diplomstudiums aufbaut. Ferner setzt ein Masterabschluss nach der Musterrechtsverordnung der Kultusministerkonferenz in seiner derzeit gültigen Fassung im Regelfall 300 ECTS-Leistungspunkte aus vorangegangenen Studien voraus, von denen der Weiterbildungsstudiengang Rechtspsychologie 60 LP abdeckt.
Angebotsdauer4 Semester

Fristen und Termine

Vorlesungszeit

Zulassungssemester: nur WintersemesterVorlesungszeit: abgelaufen

Bewerbungsfristen

Deutsche und Bildungsinländer - Studienanfänger

bis

Hinweis: Die Fristen für einzelne Masterstudiengänge können abweichen!

Deutsche und Bildungsinländer - höhere Fachsemester

bis

International Studierende aus der EU

bis

Voraussetzung: Sprachniveau C1 (Deusch). Bewerbung über My assist (https://my.uni-assist.de)

International Studierende aus Staaten, die nicht Mitglieder der EU sind

bis

Voraussetzung: Sprachniveau C1 (Deusch). Bewerbung über My assist (https://my.uni-assist.de)

Voraussetzungen (Zugang und Zulassung)

Eine Zulassung ist ausschließlich mit erstem berufsqualifizierendem Hochschulabschluss und praktischer Erfahrung möglich.

Bei mehreren ersten Hochschulabschlüssen reicht es in der Regel einen der genannten Hochschulabschlüsse vorweisen zu können.

Bachelor/BakkalaureusDiplom
Gilt auch für die als gleichwertig anerkannten Abschlüsse
1 Jahr Berufserfahrung im Bereich einschlägige postgraduale Berufspraxis gem. § 18 Abs. 8 Satz 1 Nr. 2 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes
- erfolgreich abgeschlossenes grundständiges Studium der Psychologie - mindestens einjährige einschlägige postgraduale Berufspraxis gem. § 18 Abs. 8 Satz 1 Nr. 2 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes - aktuelle einschlägige rechtspsychologische Berufstätigkeit mit Aufgaben im Umgang mit Rechtsbrechern, bevorzugt in einer Institution der Strafrechtspflege (Justiz-, oder Maßregelvollzugseinrichtung, Behandlungseinrichtung für Sicherungsverwahrte, forensisch-therapeutische Ambulanz) - ggf. Nachweis ausreichender deutscher Sprachkenntnisse Zugangsvoraussetzungen Zertifizierungsprogramm: - erfolgreich abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Psychologie oder ein erfolgreich abgeschlossenes Medizinstudium, - aktuelle einschlägige Berufstätigkeit in einer Institution der Strafrechtspflege (Justiz-, oder Maßregelvollzugseinrichtung, Behandlungseinrichtung für Sicherungsverwahrte, forensisch-therapeutische Ambulanz) sowie - ggf. Nachweis ausreichender deutscher Sprachkenntnisse.

Zu erwerbende Kompetenzen

Qualifizierung für diagnostische, therapeutische und gerichtssachverständige Aufgaben im Umgang mit Rechtsbrechern.

Standorte und kooperierende Hochschulen

Hildesheim

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Zentrale Studienberatung (ZSB)
05121 883 55555infoline@uni-hildesheim.deUniversitätsplatz 1
31141 Hildesheim
Internetseite
Link IconWebseite des Angebots
Forschungsorientierung, Praxisbezug und Persönlichkeitsbildung als Einheit kennzeichnen unser Studienprofil.
Prof. Dr. May-Britt Kallenrode
Präsidentin der Universität Hildesheim
Imagefilm der Universität Hildesheim