Weiterbildung Bauplanung

Stadt, Land, Kurs.


Welche Bauplanung-Weiterbildung gibt es?

Allein das Fachwissen zu verschiedenen Gewerken reicht am Bau nicht aus, um in verantwortender Position zu bestehen. Eine Weiterbildung im Bereich Bauplanung vermittelt darum wichtige Fähigkeiten, die es hierbei zu kombinieren gilt: Führungskompetenz, Methoden-Kenntnis, aber auch das Wissen um rechtliche Voraussetzungen bestimmter Planungen.

Deutschlands Hochschulen bieten Weiterbildung im Bereich Bauplanung in einer Vielzahl von Zertifikatskursen, Blockseminaren oder berufsbegleitenden Studiengängen. Ein Themenschwerpunkt aus diesem Bereich ist das Bauprojektmanagement mit Lehrinhalten zu Projektentwicklung, Projektfinanzierung oder Bauvertragsmanagement. 

Weiterbildungsangebote zur eigentlichen Bedeutung von Bauplanung kommen selbstverständlich nicht zu kurz. Vertiefendes Wissen zum Gewässerschutz, Aspekte der Verkehrsplanung, kommunales Flächenmanagement – wer sich weiter entwickeln will, um danach Bauvorhaben und Infrastruktur zu entwickeln, ist an Deutschlands Hochschulen genau richtig. 

Finden Sie bei hoch & weit die Weiterbildung im Bauprojektmanagement, die Sie weiter bringt. Wir haben hochschulische Angebote für Sie gebündelt.

Foto: Gruppe diskutierender Menschen

Fördermittel für Ihre Weiterbildung

Für Fortbildungsmaßnahmen in der Bauplanung stehen möglicherweise Fördermittel von Bund oder Ländern bereit. Einen Überblick und weiterführende Links zu Förderprogrammen bietet Ihnen hoch & weit.


An wen richtet sich eine Weiterbildung im Bereich Bauplanung?

Die Fähigkeit, Projekte rund um Bebauungs- und Flächenpläne selbstständig und professionell zu managen – das ist es, was eine Bauplanung-Fortbildung vermitteln möchte. Vor diesem Hintergrund kommen Zertifikatskurse und berufsbegleitende Studienangebote insbesondere für Führungsnachwuchskräfte und Mitarbeiter:innen aus der Baubranche in Frage. Als Weiterbildung für Bauleiter:innen, als Zusatzqualifikation für Mitarbeiter:innen in Ingenieur- oder Architektenbüros, als fundiertes Basiswissen für Bauprojektsteuer:innen.

Wer in Behörden oder auf Unternehmensseite mit Aufgaben zum Erhalt der Natur oder zur Entwicklung moderner Infrastruktur-Lösungen betraut ist, findet in den hochschulischen Weiterbildungsangeboten ebenso zahlreiche relevante Inhalte für den beruflichen Alltag.

Übrigens oft auch ohne die Zulassungsvoraussetzung „Abitur“. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte dem konkreten Bildungsangebot bei hoch & weit.

Foto: Gruppe mit Graduierten

Von der Weiterbildung zum Hochschulabschluss

Welche Abschlüsse Sie am Ende Ihrer hochschulischen Weiterbildung in Händen halten können, erklärt Ihnen hoch & weit. 

Mehr erfahren


Perspektiven einer Bauplanung-Weiterbildung


Qualifizierte Fachkräfte sind in der Baubranche begehrt. Eine Weiterbildung als Bauleiter:in oder in der Bauplanung bringt Sie in einer boomenden Branche dabei in eine komfortable Verhandlungsposition. Insbesondere dann, wenn sie Wissen auf Hochschulniveau nachweisen können. Ein dementsprechendes Zertifikat ist nicht selten der Grundstein für den nächsten Karriereschritt.

Doch nicht nur der Anschub der eigenen Karriere spricht für eine Weiterbildung in der Bauplanung, sondern auch die regelmäßig wechselnden Anforderungen im beruflichen Alltag. Wer rund um Naturschutzauflagen, Gemeinde-Entwicklungspläne und Projektierungs-Herausforderungen. Wer hier auf lange Sicht als Expert:in am Bau gelten möchte, kommt an einer Weiterbildung nicht vorbei. Gute Gründe also, bei hoch & weit nach der für Sie passenden Fortbildung als Bauleiter:in oder Projektverantwortliche:r zu suchen.

Foto: Gruppe lächelnder Menschen

Mehr Tipps & Tricks zu Weiterbildungen

Guter Rat ist naheliegend: Im Magazin-Bereich von hoch & weit geben wir viele nützliche Tipps, die ideale Weiterbildung zu gestalten, zu finanzieren oder zu finden. Entdecken Sie noch mehr Wissenswertes zu Fragen, die Weiterbildungsinteressierte rund um das hochschulische Angebot immer wieder stellen. Oder oft gar nicht bedenken.

Magazin