Weiterbildung Controlling

Damit die Zukunft auf ihre Kosten kommt.


Welche Weiterbildung im Controlling gibt es?

Gute Planung ist alles. Das gilt auch für Weiterbildung in Controlling und Finanzen. Die nötigen Bausteine stehen an Deutschlands Hochschulen und Fachhochschulen bereit – in Form eines breiten Angebots an Weiterbildungs- und Zertifikatskursen, Seminaren oder anderen Bildungsangeboten.  

Und das ist auch gut so. Denn Weiterbildung im Controlling heißt, größten Nutzen aus Big Data ziehen oder fundierte Entscheidungen aus Transformationsprozessen wie Industrie 4.0 ableiten zu können.

Abseits von allen Innovationsthemen kann eine Controlling-Weiterbildung aber auch bedeuten, zunächst einmal Grundlagen-Wissen zu schaffen. So bieten sich eine Reihe von Finanz-Kursen oder Studiengängen an, die über strategisches Controlling, operatives Controlling oder die Organisation des Controllings Wissensinhalte vermitteln.
 
Ganz gleich, in welcher Informationstiefe und -breite Sie sich im Controlling fortbilden möchten: Bei hoch & weit finden Sie die entsprechende Angebote deutscher Hochschulen dafür:

Foto: Gruppe diskutierender Menschen

Fördermittel für Ihre Weiterbildung

Für Fortbildungsmaßnahmen im Controlling stehen möglicherweise Fördermittel von Bund oder Ländern bereit. Einen Überblick und weiterführende Links zu Förderprogrammen bietet Ihnen hoch & weit.


Controlling und Weiterbildung: An wen richten sich die Angebote?

Wer sich im Bereich Finanzen und Controlling fortbilden möchte, kann hierzu viele Anknüpfungspunkte nutzen. Zum Beispiel eine Weiterbildung im Controlling nach dem Studium.

So richten sich Weiterbildungsangebote zum Beispiel an Absolvent:innen der Fachrichtungen:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Informatik
  • Mathematik
  • Physik
  • Elektrotechnik
  • Maschinenbau

Neben Berufsteinsteiger:innen und jungen Führungskräften gehören auch Projektleiter:innen oder Unternehmensberater:innen zur Zielgruppe der Angebote von Weiterbildungen im Controlling.

Auch ohne Bachelor, Diplom, Staatsexamen oder Ähnlichem stehen viele Türen für einen Zertifikatskurs im Controlling offen. So finden sich auch Weiterbildungsangebote, die lediglich eine abgeschlossene Berufsausbildung und ein fachliches Interesse zur Teilnahmebedingung Voraussetzung machen.
Kaufmännische Angestellte aller Branchen oder Mitarbeiter:innen in Banken und Versicherungen finden also auch ohne Hochschulabschluss eine Weiterbildung im Controlling, die höchsten Ansprüchen genügt.

Foto: Graduierte lächeln in die Kamera

Von der Weiterbildung zum Hochschulabschluss

Welche Abschlüsse Sie am Ende Ihrer hochschulischen Weiterbildung in Händen halten können, erklärt Ihnen hoch & weit. 

Mehr erfahren


Perspektiven einer Weiterbildung im Controlling

Fortbildungen in Finanzen und Controlling zahlen sich aus. In einer Welt, in der immer größere Datenmengen als Grundlage für strategische Entscheidungen hinzugezogen werden können, gewinnt das Controlling noch mehr als je zuvor an Bedeutung.

Sei es per eine Controlling-Weiterbildung nach dem Studium oder als eine berufsbegleitende Fortbildung: Gesteigerte Kompetenzen gehen einher mit gesteigerten Chancen auf der Karriereleiter.

Kurzum: Als Schnittstelle zwischen Rechnungswesen und Geschäftsführung sind Sie für Arbeitgeber attraktiv. Schließlich schaffen Sie fundierte Grundlagen dafür, das Unternehmen zu steuern. Oder anders gesagt: Wer sich im Controlling stets weiter gebildet und bewährt hat, empfiehlt sich für größere Management-Aufgaben.

Foto: Gruppe lächelnder Menschen

Mehr Tipps & Tricks zu Weiterbildungen

Guter Rat ist naheliegend: In unserem Magazin geben wir viele nützliche Tipps, die ideale Weiterbildung zu gestalten, zu finanzieren oder zu finden. Entdecken Sie noch mehr Wissenswertes zu Fragen, die Weiterbildungsinteressierte rund um das hochschulische Angebot immer wieder stellen. Oder oft gar nicht bedenken.

Magazin