Weiterbildung Maschinenbau

Volle Kraft voraus.


Welche Weiterbildung im Bereich Maschinenbau gibt es?

Manchmal muss es ein Update sein. Eine regelmäßige Weiterbildung als Ingenieur:in im Maschinenbau ist angesichts tiefgreifender Veränderungen in Bereichen wie Digitalisierung, Automatik oder Robotik schlichtweg unumgänglich.

Zertifikatskurse deutscher Hochschulen und Fachhochschulen bieten für die wachsenden Herausforderungen im Maschinen- oder Anlagenbau genau die richtigen Antworten. Die Programmierung von Robotern, Modelle für Industrie 4.0 oder das Erlernen verschiedener Simulationsmodelle sind Beispiele dafür, was Weiterbildungen im Maschinenbau vermitteln können.

Darüber hinaus bieten sich auch zahlreiche Möglichkeiten, die ganze Vielfalt dieses Wissensbereichs auf Grundlagen-Basis kennenzulernen. In Weiterbildungen wie zum/zur Techniker:in Maschinenbau oder, Techniker:in Concept Engineering erfahren Weiterbildungsinteressierte alles zu Maschinenelementen, relevanten mathematischen Funktionen oder zur Elektrotechnik.

Ganz gleich, ob Sie eher eine Weiterbildung für Ingenieur:innene, ein berufsbegleitendes Studium oder ein anderes (digitales) Bildungsangebot im Maschinenbau für sich entdecken möchten: hoch & weit hat Angebote deutscher Hochschulen für Sie gesammelt:

Foto: Gruppe diskutierender Menschen

Fördermittel für Ihre Weiterbildung

Für Fortbildungsmaßnahmen im Maschinenbau stehen möglicherweise Fördermittel von Bund oder Ländern bereit. Einen Überblick und weiterführende Links zu Förderprogrammen bietet Ihnen hoch & weit.


An wen richtet sich eine Maschinenbau-Weiterbildung?

Zur Hauptzielgruppe einer Weiterbildung im Bereich Maschinenbau zählen Fach- und Führungskräfte aus dem technischen Bereich. Eine Reihe von Weiterbildungsangeboten kann so zum Beispiel gleichermaßen für Mechatroniker:innen oder Mechaniker:innen interessant sein wie für Mitarbeitende aus dem klassischen Maschinenbau.

Das wissenschaftliche Level und die Art der Lehrveranstaltungen sind dabei vielfältig. In manchen Weiterbildungskursen ist eine akademische Vorbildung von Vorteil, bei anderen Bildungsangeboten macht das Fehlen dieser Voraussetzung gerade den Reiz aus: Kenntnisse auf Hochschulniveau ohne Hochschulzugangsberechtigung zu erlangen – mit einer wissenschaftlichen Weiterbildung im Bereich Maschinenbau ist das regelmäßig möglich.

Foto: Graduierte lächeln in die Kamera

Von der Weiterbildung zum Hochschulabschluss

Welche Abschlüsse Sie am Ende Ihrer hochschulischen Weiterbildung in Händen halten können, erklärt Ihnen hoch & weit. 

Mehr erfahren


Perspektiven einer Weiterbildung im Bereich Maschinenbau

Auch ohne ein komplettes Studium kann eine Weiterbildung im Maschinenbau Ihnen wichtiges Rüstzeug vermitteln, um als Fach- oder Führungskraft in diesem Bereich zu bestehen.

Die Nachfrage nach technischem Fachpersonal mit Kenntnissen auf Hochschulniveau übersteigt seit Jahren das Angebot. Dementsprechend attraktiv präsentiert sich Ihnen ein Arbeitsmarkt, dem sie mit gesteigerten Kompetenzen begegnen können.
 
Sei es das Hochschulzertifikat, das Ihnen Wissen um Werkstoffkunde, Statik oder Simulationssysteme nachweist oder ein Studiengang, der Sie zu einem qualifizierten Ansprechpartner in Sachen Automatisierung macht: Ihre Weiterbildung im Maschinenbau hilft, dort im Job Fuß zu fassen, wo Ihre Interessen und Ihre Talente liegen.

Umso besser, wenn das in einem Bereich ist, in dem Deutschland führend ist – und bleiben möchte. Gute Gründe also für eine Maschinenbau-Weiterbildung an einer deutschen Hochschule.

Foto: Gruppe lächelnder Menschen

Mehr Tipps & Tricks zu Weiterbildungen

Guter Rat ist naheliegend: In unserem Magazin geben wir viele nützliche Tipps, die ideale Weiterbildung zu gestalten, zu finanzieren oder zu finden. Entdecken Sie noch mehr Wissenswertes zu Fragen, die Weiterbildungsinteressierte rund um das hochschulische Angebot immer wieder stellen. Oder oft gar nicht bedenken.

Magazin