Weiterbildung Spanisch

Kommen Sie spanisch vor.


Welche Weiterbildung in Spanisch gibt es?

Nach Englisch ist Spanisch die am häufigsten verwendete Sprache der Wirtschaftswelt. Eine Spanisch-Weiterbildung wird darum der immensen Bedeutung dieser Sprache gerecht. Deutschlands Hochschulen bieten sich mit einer Vielzahl an Spanisch-Sprachkursen für diese sprachlichen Weiterbildungen an.

So finden sich in ihrem Angebot auch zahlreiche Fernstudiengänge und Seminare, die auf absolute Anfänger:innen im Spanischen eingerichtet sind. Modular aufgebaut ergeben sich bei diesen Kursen zudem Möglichkeiten, auf höherem Sprachniveau einzusteigen.

Großer Beliebtheit unter Spanisch-Weiterbildungen erfreuen sich darüber hinaus Lehrinhalte in Wirtschafts-Spanisch. Hier werden Geschäftsdialoge geübt, das Hörverstehen trainiert und Vokabular ganz eng an der Praxis und am Zeitgeschehen vermittelt. Auch wer eine Weiterbildung zum staatlich anerkannten Spanisch-Dolmetscher anstrebt, kann sich mit Kursinhalten auf Hochschulniveau ideal auf diese Prüfung vorbereiten.

Den ersten Schritt machen Sie am besten hier bei hoch & weit. Wir haben Angebote der deutschen Hochschulen im Bereich Spanisch-Weiterbildung für Sie gebündelt:

Foto: Gruppe diskutierender Menschen

Fördermittel für Ihre Weiterbildung

Für Fortbildungsmaßnahmen in Spanisch stehen möglicherweise Fördermittel von Bund oder Ländern bereit. Einen Überblick und weiterführende Links zu Förderprogrammen bietet Ihnen hoch & weit.


An wen richtet sich eine Spanisch-Weiterbildung?

Wirft man einen Blick über das gesamte Angebot an Spanisch-Weiterbildungen deutscher Hochschulen, lässt sich die Zielgruppe der angebotenen Sprachkurse kaum eingrenzen.

Eine Vielzahl an Wirtschafts-Spanisch-Kursen richten ihr Hauptaugenmerk sicher auf Fach- und Führungskräfte aus Industrie und Handel. Doch mögliche Credit-Anrechnungen auf ein Hochschulstudium zeigen zudem, dass auch Studierende jeglicher Fachrichtung angesprochen werden.

Apropos Studierende: Sprachkurse und Fernstudiengänge an Deutschlands Hochschulen setzen eine Hochschulzugangsberechtigung – also das Abitur – oft nicht voraus. Einfach nur Spanisch lernen zu wollen oder seine Fremdsprachenkenntnisse vertiefen zu wollen, reicht also in vielen Fällen – sofern Sie einer möglicherweise vorausgesetzten Sprachstufe wie A2 oder B1 zuzuordnen sind.

Foto: Graduierte lächeln in die Kamera

Von der Weiterbildung zum Hochschulabschluss

Welche Abschlüsse Sie am Ende Ihrer hochschulischen Weiterbildung in Händen halten können, erklärt Ihnen hoch & weit. 

Mehr erfahren


Perspektiven einer Weiterbildung in Spanisch


Eine Spanisch-Weiterbildung zu absolvieren, ist eine Investition, die sich vermutlich nicht nur im kommenden Sommerurlaub auszahlt. Vor dem Hintergrund einer globalisierten Wirtschaftswelt kann das Beherrschen der spanischen Sprache vielmehr auch im beruflichen Alltag überaus nützlich sein. Die Anbahnung und Abwicklung von internationalem Geschäft, die Pflege von Kundenbeziehungen – spanisch zu sprechen, erleichtert vieles.

Gerade wenn es darum geht, international operierende Unternehmen auf sich aufmerksam zu machen, verhilft Ihnen Spanisch als Zusatzqualifikation auch auf dem Arbeitsmarkt zu Pluspunkten. Es kann ein entscheidender Wettbewerbsvorteil werden. Zu guter Letzt öffnet eine Weiterbildung in Spanisch Horizonte und interkulturelles Verständnis. Eine Fähigkeit, die in einer immer diverseren Gesellschaft von immer größerer Bedeutung ist.

Foto: Gruppe lächelnder Menschen

Mehr Tipps & Tricks zu Weiterbildungen

Guter Rat ist naheliegend: In unserem Magazin geben wir viele nützliche Tipps, die ideale Weiterbildung zu gestalten, zu finanzieren oder zu finden. Entdecken Sie noch mehr Wissenswertes zu Fragen, die Weiterbildungsinteressierte rund um das hochschulische Angebot immer wieder stellen. Oder oft gar nicht bedenken.

Magazin