Weiterbildung Sport

Fertig? Los!


Welche Weiterbildungen im Sport gibt es?

Wer sich in der Welt der Wettkämpfe einen Wettbewerbsvorteil verschaffen will, ist mit einer Weiterbildung im Bereich Sport gut beraten. Gerade, wenn Sie an einer privaten oder staatlichen Hochschule stattfindet – garantieren diese Institutionen doch Wissen in absoluter Top-Form.

Doch welche Weiterbildungen im Sport bieten Deutschlands Hochschulen? Grundsätzlich lassen sich hierbei folgende Themenfelder unterscheiden:

  • Weiterbildung Sport und Coaching-Methoden
  • Weiterbildung Sport und Psychologie
  • Weiterbildung Sport und Ernährung
  • Weiterbildung in der Sportmedizin
  • Weiterbildung in der Sportpädagogik



Das Ergebnis: Unzählige hochwertige Lehrinhalte, die genauso fit für die Betreuung von Leistungssportler:innen machen wie die Beratung oder das Training von Otto-Normalverbraucher auf ein neues Level bringen.

Sie lernen etwa mit Drucksituationen im Sport umzugehen, das Change Management in einem Verein voran zu treiben, einen gesunden Rücken zu schulen oder Ernährungspläne zu schreiben – je nachdem, für welches Schwerpunkt-Thema Sie sich interessieren. Einen umfassenden Überblick über Workshops, Hochschulkurse und Studiengänge gibt es hier bei hoch & weit:

Foto: Gruppe diskutierender Menschen

Fördermittel für Ihre Weiterbildung

Für Fortbildungsmaßnahmen im Bereich Sport stehen möglicherweise Fördermittel von Bund oder Ländern bereit. Einen Überblick und weiterführende Links zu Förderprogrammen bietet Ihnen hoch & weit.


An wen richten sich Weiterbildungen im Bereich Sport?

Wer auch immer direkt oder indirekt mit Sport zu tun hat, kann zur Zielgruppe einer Weiterbildung im Bereich Sport gehören. Das Angebot ist riesig.

Neben den Athlet:innen und Sportler:innen selbst, richtet sich ein großer Anteil wissenschaftlicher Bildungsangebote an Menschen in ihrem Umkreis: Trainer:innen, Spielerberater:innen oder Manager:innen  Ein besonderer Fokus von Sport-Weiterbildung liegt darüber hinaus auf der Vermittlung von neuen Erkenntnissen an medizinisches Fachpersonal. Hier rücken beispielsweise
Physiotherapeut:innen, Masseur:innen oder Ärzt:innen in den Fokus entsprechender Hochschulkurse.

Selbstverständlich fündig im Angebot an Sport-Weiterbildungen werden zudem Sportstudierende und Sportlehrer:innen, die in der Konzeption und Durchführung ihrer Unterrichtsstunden von adäquaten Lehrinhalten profitieren können.

Foto: Gruppe mit Graduierten

Von der Weiterbildung zum Hochschulabschluss

Welche Abschlüsse Sie am Ende Ihrer hochschulischen Weiterbildung in Händen halten können, erklärt Ihnen hoch & weit.

Mehr erfahren


Perspektiven einer Weiterbildung im Sport

Mit einer Weiterbildung im Bereich Sport kann die schönste Nebensache der Welt zu einer attraktiven beruflichen Hauptsache werden. Denn Profis braucht es nicht nur auf dem Platz, sondern ganz sicher auch daneben.

Ein Hochschulzertifikat einer Weiterbildung im Sport ist der Nachweis von hoher wissenschaftlicher Qualifikation. Für Absolvent:innen bedeutet das: Leitende Funktionen und anspruchsvolle Tätigkeiten im Leistungs-, Breiten- und Freizeitsport sind drin. Gleiches gilt für das Gesundheitswesen, den Tourismus oder für privatwirtschaftliche Unternehmen.

Wer über neueste sportpsychologische Erkenntnisse und Coaching Maßnahmen Bescheid weiß, hilft seinen betreuten Sportler:innen, Höchstleistungen abzurufen und Titel zu gewinnen. Eine Fortbildung im Sport kann Sie auf diese Weise zum unverzichtbaren Teil eines Trainerstabs machen.
Auch Weiterbildung in Sport und Ernährung öffnet Türen. Zum Beispiel in die Selbständigkeit!

Foto: Gruppe lächelnder Menschen

Mehr Tipps & Tricks zu Weiterbildungen

Guter Rat ist naheliegend: Im Magazin-Bereich von hoch & weit geben wir viele nützliche Tipps, die ideale Weiterbildung zu gestalten, zu finanzieren oder zu finden. Entdecken Sie noch mehr Wissenswertes zu Fragen, die Weiterbildungsinteressierte rund um das hochschulische Angebot immer wieder stellen. Oder oft gar nicht bedenken.

Magazin