Weiterbildung Umwelt & Technik

Zeit, die bessere Welt zu bauen.


Welche Weiterbildung im Bereich Umwelt & Technik gibt es?

Gegen Klimawandel hilft nur der Wissenswandel – eine wissenschaftliche Weiterbildung rund um Energie und die Umwelt ist hierfür ein buchstäblich sinnvoller Schritt.

Schließlich erhalten Weiterbildungsinteressierte hier nicht nur kluge Worte, sondern vor allem das Rüstzeug, um umweltfreundliche Veränderungen zu schaffen. So behandeln praxisorientierte Umwelttechnik-Hochschulkurse eingehend Themen wie:

  • Erzeugung erneuerbarer Energien
  • Grüner Wasserstoff
  • Kreislauf- und Abfallwirtschaft
  • Bioenergie
  • Energiespeicher, Energieumwandlung und -transport
  • Umweltmesstechnik

Eine Weiterbildung im Bereich Umwelt bringt Sie also in vielen Feldern weiter. Ganz gleich, ob Sie Erkenntnisse über Windkraft, Wasserkraft oder Photovoltaik gewinnen wollen, das Prinzip Biomasse biologisch, physikalisch und chemisch durchdringen möchten oder rechtliche Rahmenbedingungen im Umweltschutz kennenlernen möchten: Die richtige Umwelt-Weiterbildung als Kurs, Seminar oder berufsbegleitendes Studium findet sich.

Und zwar genau hier. hoch & weit bietet Ihnen hier ein umfangreiches Weiterbildungsangebot deutscher Hochschulen im Bereich Umwelttechnik:

Foto: Gruppe diskutierender Menschen

Fördermittel für Ihre Weiterbildung

Für Fortbildungsmaßnahmen in der Umwelttechnik stehen möglicherweise Fördermittel von Bund oder Ländern bereit. Einen Überblick und weiterführende Links zu Förderprogrammen bietet Ihnen hoch & weit.


An wen richten sich technische Umwelt-Weiterbildungen?

Ein Großteil der Weiterbildungsangebote im Bereich Umwelttechnik und Energie zielt auf Fachkräfte und angehende Spezialist:innen ab, die Karrierepläne im Umweltmanagement verfolgen. Naturwissenschaftliche Expertise oder Ingenieurwissen auf Hochschulniveau sind in Zertifikatskursen oder anderen Umwelt Weiterbildungen oft sinnvoll, nicht selten sogar erforderlich.

Die Relevanz von ressourcenschonenden, umweltgerechten Lösungen in der Wirtschaftswelt ist hoch. Demzufolge können Weiterbildungen rund um Nachhaltigkeit im Anlagenbau oder der Energieversorgung auch für Unternehmensberater:innen von großem Interesse sein.

Zu guter Letzt sind Umwelt-Weiterbildungen auch immer öfter Chefsache. Eine Reihe von Bildungsangeboten und -formaten bietet Führungskräften die Möglichkeit, ihr Wissen aufzufrischen und neue Impulse für das Umweltmanagement zu bekommen.

Foto: Graduierte lächeln in die Kamera

Von der Weiterbildung zum Hochschul-Abschluss

Welche Abschlüsse Sie am Ende einer hochschulischen Weiterbildung in Händen halten können und welcher Aufwand für unterschiedliche wissenschaftliche Niveaustufen Mindestvoraussetzung ist, erklärt Ihnen hoch & weit.

Mehr erfahren


Perspektiven einer Weiterbildung im Bereich Umwelt & Technik

Von einer Weiterbildung in Umwelt- oder Energietechnik profitiert nicht nur Mutter Natur. Nachhaltigkeit als globales Thema mit dringendem Handlungsbedarf wirkt sich auch deutlich auf Jobaussichten und Karriereperspektiven aus. Denn diese sind mehr als ausgezeichnet.

Dank praxisbezogener Lehrveranstaltungen sind Sie in der Lage, mit grundsätzlichem und hoch spezialisiertem Wissen direkt damit anzufangen, nachhaltige Veränderungen in Ihrem Unternehmen voranzutreiben.

Windenergie, Wasserkraft, Biomasse: Gerade im Bereich Umwelttechnik und Energiegewinnung entstehen immer neue und immer größere Arbeitsbereiche und Berufsfelder. Mit einem Hochschulzertifikat in der Tasche empfehlen Sie sich hier schneller als Mitbewerber:innen für Führungsaufgaben und dementsprechende Verantwortung.

Eine Weiterbildung im Bereich Umwelt zahlt sich also aus. Für Generationen.

Foto: Gruppe lächelnder Menschen

Mehr Tipps & Tricks zu Weiterbildungen

Guter Rat ist naheliegend: In unserem Magazin geben wir viele nützliche Tipps, die ideale Weiterbildung zu gestalten, zu finanzieren oder zu finden. Entdecken Sie noch mehr Wissenswertes zu Fragen, die Weiterbildungsinteressierte rund um das hochschulische Angebot immer wieder stellen. Oder oft gar nicht bedenken.

Magazin