Weiterbildung Konfliktmanagement

Beziehungspflege persönlich nehmen.


Welche Konfliktmanagement Weiterbildung gibt es?

Weiterbildung in zwischenmenschlichen Bereichen ist wichtig – da kann man nur einer Meinung sein. Wenn allerdings grundverschiedene Sichtweisen, Vorurteile und Schuldzuweisungen aufeinanderprallen, ist guter Rat gefragt. Mit einem reichhaltigen Angebot an Weiterbildung im Konfliktmanagement bieten Deutschlands Hochschulen Ihnen genau das.

Wissenschaftliche Erkenntnisse zu verbaler und non verbaler Kommunikation stehen dabei im Mittelpunkt von Zertifikatskursen und digitalen Seminaren. Hierzu erlernen Sie neben theoretischen Kommunikationsmodellen auch ganz praktisches Rüstzeug wie Gesprächs- oder Fragetechniken, mit denen sie Konflikte schlichten und steuern können.

Grundlagen der Kommunikationspsychologie, Konfliktszenarien und Mediation: Alles ist drin in den meisten Konfliktmanagement Weiterbildungen der Hochschulen. Das gesammelte Angebot finden Sie hier bei hoch & weit:

Foto: Gruppe diskutierender Menschen

Fördermittel für Ihre Weiterbildung

Für Fortbildungsmaßnahmen im Konfliktmanagement stehen möglicherweise Fördermittel von Bund oder Ländern bereit. Einen Überblick und weiterführende Links zu Förderprogrammen bietet Ihnen hoch & weit.


An wen richtet sich eine Weiterbildung im Bereich Konfliktmanagement?

Konflikte machen wenig Unterschiede im Berufsfeld. Eine branchenspezifische Abgrenzung von Konfliktmanagement-Weiterbildungen gibt es in der Regel darum nicht.

Ganz allgemein richten sich Zertifikatskurse und digitale Seminare an Führungskräfte aller Branchen – sowie an Fachkräfte, die ihren nächsten Schritt zur Führungskraft oder Ähnlichem machen möchten. Apropos Führungskraft: Auch für Selbstständige sind Konfliktmanagement-Weiterbildungen ebenso von hoher Relevanz, bereiten sie doch auf den Umgang mit Kunden und Kundenbeschwerden vor.

Übrigens: Auch wenn der Absender eine Hochschule ist: Abitur braucht man zur Zulassung für Konfliktmanagement-Weiterbildungen zumeist nicht. Nähere Informationen dazu finden Sie im konkreten Kursangebot.

Foto: Graduierte lächeln in die Kamera

Von der Weiterbildung zum Hochschulabschluss

Welche Abschlüsse Sie am Ende Ihrer hochschulischen Weiterbildung in Händen halten können, erklärt Ihnen hoch & weit. 

Mehr erfahren


Perspektiven einer Konfliktmanagement Weiterbildung

Weiterbildung in Konfliktmanagement oder Mediation macht Sie in der Berufswelt zu einem Menschen mit ganz wertvollen Fähigkeiten: Beziehungen spüren und steuern zu können, Streitpunkte vorherzusehen oder zu moderieren – in einer Zeit, in der Wandel und Restrukturierung uns jeden Tag begleiten, sind Skills wie diese gefragt wie nie. Konflikte sind hier schließlich vorprogrammiert.

Das Bewusstsein für Kommunikation und Beziehungsebenen hilft Ihnen ganz maßgeblich, um für Führungspositionen in Frage zu kommen. Auf ein Team so einwirken zu können und nicht gegeneinander auftritt  – das ist es, was eine Konfliktmanagement-Weiterbildung bewirken kann.

Auch wer den Umgang mit Kundenbeschwerden professionalisiert hat, profitiert davon maßgeblich in seinem Geschäft. Eine Weiterbildung im Bereich Konfliktmanagement zahlt sich darum auch für Unternermehr:innen und Fachpersonal im Servicebereich aus.

Foto: Gruppe lächelnder Menschen

Mehr Tipps & Tricks zu Weiterbildungen

Guter Rat ist naheliegend: In unserem Magazin geben wir viele nützliche Tipps, die ideale Weiterbildung zu gestalten, zu finanzieren oder zu finden. Entdecken Sie noch mehr Wissenswertes zu Fragen, die Weiterbildungsinteressierte rund um das hochschulische Angebot immer wieder stellen. Oder oft gar nicht bedenken.

Magazin