Weiterbildung Pflege

Weil bessere Pflegequalität allen hilft.


Welche Weiterbildungen im Bereich Pflege gibt es?

Eine Pflege-Weiterbildung optimiert nicht nur das eigene berufliche Profil, sondern kommt auch den Patient:innen zugute. Die Fortbildungen für Pflegefachkräfte sind vielseitig und reichen vom klassischen Studium über Online-Seminare bis hin zu mehrtätigen Workshops.

Egal, ob Pflegehelfer:in, Pflegeberater:in oder Fachwirt:in in der Pflege: Mit einer zertifizierten Pflege Weiterbildung kommt jeder Interessierte auf seinem individuellen Karriereweg einen Schritt weiter. Zum Beispiel durch eine Weiterbildung in einem Spezialgebiet oder den Erwerb von Fachwissen, das den Wechsel aus körperlich überfordernder Arbeit in die Administration oder Beratung ermöglicht.

Weiterbildung in der Pflege vermittelt in zahlreichen Bildungsangeboten zunächst einmal Wissen über pflegewissenschaftliche Grundlagen und führt Interessenten in die Pflegeforschung ein. Das schließt den Umgang mit Assessment-Instrumenten und Diagnose-Systemen ein und schlägt den Bogen bis hin zu ethischen Aspekten.
Zu den neueren Weiterbildungen gehört die Kultursensible Pflege, die Aspekte unterschiedlicher Religionen, Sprachen und Traditionen ebenso betrachtet wie die Unterschiede in Identität, sexueller Orientierung oder Alter. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich ein neuer Bedarf an Fachwissen, das sowohl in der Erstausbildung als auch über Fort- und Weiterbildung in der Pflege erarbeitet werden kann. Die Kursinhalte bieten neben theoretisch-konzeptionellen Überlegungen auch Ansätze für interkulturelle Qualifizierungskonzepte im Pflegebereich. Hinzu kommen Seminare, die sich in diesem Zusammenhang mit der Säuglings- und Kinderpflege oder Altenpflege beschäftigen.

Ob Berufsanfänger:in oder Berufserfahrene:r, die passende Weiterbildung im Pflegebereich wartet auf Sie. Werfen Sie einen Blick auf die gelisteten Studien- und Kursangebote bei hoch & weit:

Foto: Gruppe diskutierender Menschen

Fördermittel für Ihre Weiterbildung

Für Fortbildungsmaßnahmen in der Pflege stehen möglicherweise Fördermittel von Bund oder Ländern bereit. Einen Überblick und weiterführende Links zu Förderprogrammen bietet Ihnen hoch & weit.


An wen richten sich Pflege Weiterbildungen?

Zur Bandbreite an Arbeitnehmer:innen, die von Pflege-Weiterbildungen profitieren, gehören Kranken- und Gesundheitspfleger:innen, Altenpfleger:innen, Mitarbeiter:innen von ambulanten und stationären Pflegediensten oder Mitarbeiter:innen anderer Pflegedienstleitungen. Gerade hier ist es wichtig, regelmäßig Weiterbildungen in Anspruch zu nehmen, um den kontinuierlich angepassten Bedingungen der Branche gerecht zu werden. Fachwissen ändert sich schnell und manch veraltete Technik oder mangelhaftes Know-how birgt Risiken für Patient:innen und Klient:innen.

Aber auch Quereinsteiger:innen sowie pflegende Angehörige können von professionellen Qualifizierungen profitieren und gehören deshalb zur Zielgruppe von zertifizierten Weiterbildungen im Pflegebereich. Gerade wenn man noch nicht über langjährige Pflegeerfahrung verfügt oder adhoc einen Pflegefall in der Familie hat, ist es wichtig, kurzfristig Techniken und Fachkenntnisse zu erlernen, um zielgerichtet helfen zu können.

Foto: Gruppe mit Graduierten

Von der Weiterbildung zum Hochschulabschluss

Welche Abschlüsse Sie am Ende Ihrer hochschulischen Weiterbildung in Händen halten können, erklärt Ihnen hoch & weit.

 

Mehr erfahren


Perspektiven einer Weiterbildung Pflege

Mit einer Weiterbildung in der Pflege eröffnen sich Arbeitnehmer:innen neue Arbeits- und Karrieremöglichkeiten. Zertifizierte Fortbildungen stärken das berufliche Profil, verbessern die Aufstiegschancen und bringen mehr Verantwortung. Ferner kann sie die Grundlage für eine berufliche Selbständigkeit in der Pflege legen.
 
Zertifizierte Weiterbildungen erweitern außerdem die Argumentationsgrundlagen bei Gehaltsverhandlungen. Durch eine Weiterbildung zur Pflegedienstleitung oder ein berufsbegleitendes Studium Pflegewissenschaften kann man das potenzielle Einkommen deutlich steigern, so dass sich der damit verbundene Aufwand auf jeden Fall lohnt.
 
Sie haben privat einen Pflegefall und möchten selbst aktiv werden? Eine Weiterbildung Pflege stärkt das Selbstbewusstsein und gibt Ihnen die Perspektive, nicht machtlos vor einer solch schwierigen Herausforderung zu stehen. Pflegekurse für Angehörige und Pflegende fangen Betroffene auf – zielgerichtet und einfühlsam.

Foto: Gruppe lächelnder Menschen

Mehr Tipps & Tricks zu Weiterbildungen

Guter Rat ist naheliegend: Im Magazin-Bereich von hoch & weit geben wir viele nützliche Tipps, die ideale Weiterbildung zu gestalten, zu finanzieren oder zu finden. Entdecken Sie noch mehr Wissenswertes zu Fragen, die Weiterbildungsinteressierte rund um das hochschulische Angebot immer wieder stellen. Oder oft gar nicht bedenken.

Magazin