Weiterbildung Technisches Zeichnen

Die Zukunft neu skizzieren.


Welche Weiterbildungen im Bereich Technisches Zeichnen gibt es?

Technisches Zeichnen zählt in der Industrie seit Jahrzehnten zu den unentbehrlichen Qualifikationen. Regeln und Normen in diesem Bereich ändern sich stetig. Um beispielsweise digitale Produktspezifikationen zeitgemäß abbilden zu können, müssen sich technische Zeichner:innen fortlaufend weiterbilden.

Die Themen einer Weiterbildung im Bereich Technisches Zeichnen sind vielseitig:

  • Normgerechte Darstellung und Bemaßung
  • Grundlagen der CNC-Technik und CNC-Bemaßung
  • Darstellung technischer Bauelemente
  • Toleranzen, Passungen und Verbindungen
  • Fertigungsanforderungen
  • Grundlagen der CNC-Technik
  • Abwicklungen und Durchdringungen
  • 2D-Zeichnungen/3D-Modelle
  • Freihandskizzen
  • Schaltpläne

In der Regel wird die benötigte CAD-Software im Rahmen der Lehrgänge kostenlos gestellt. Von der Vorstellung der Grafikelemente bis zum Erstellen von 3D-Zeichnungen: Viele praxisnahe Beispiele und begleitende Lernvideos helfen, die Lehrinhalte optimal zu verinnerlichen.

Verbessern Sie Ihre berufliche Zukunft mit einer Weiterbildung Technisches Zeichnen. hoch & weit bündelt die Angebote an zertifizierten Fortbildungen an deutschen Hochschulen vom Online-Seminar über berufsbegleitende Angebote bis hin zu Zertifikatskursen:

Foto: Gruppe diskutierender Menschen

Fördermittel für Ihre Weiterbildung


Für Fortbildungsmaßnahmen im Bereich Technisches Zeichnen stehen möglicherweise Fördermittel von Bund oder Ländern bereit. Einen Überblick und weiterführende Links zu Förderprogrammen bietet Ihnen hoch & weit. 


An wen richten sich Weiterbildungen im Bereich Technisches Zeichnen?

Eine Weiterbildung im Bereich Technisches Zeichnen richtet sich hauptsächlich an Angestellte im Ingenieur- und Bauwesen, vor allem in der Konstruktion. Auch Architekt:innen und Bauzeichner:innen profitieren von entsprechenden Fortbildungen. Hierbei handelt sich um Berufsgruppen, die zuvor ein entsprechendes Studium absolviert haben. Das ist jedoch keineswegs Pflicht: Technische/r Zeichner:innen, Bauzeichner:innen oder Kartograph:innen benötigen in der Regel kein absolviertes Studium oder Abitur – auch Quereinsteiger:innen sind gerne gesehen.

Foto: Gruppe mit Graduierten

Von der Weiterbildung zum Hochschulabschluss

Welche Abschlüsse Sie am Ende Ihrer hochschulischen Weiterbildung in Händen halten können, erklärt Ihnen hoch & weit. 

Mehr erfahren


Perspektiven einer Weiterbildung Technisches Zeichnen

Egal ob Technik-Profi oder Einsteiger: Qualifiziertes Fachpersonal wird im deutschsprachigen Raum insbesondere im Bauwesen verstärkt gesucht. Weiterbildungen im Bereich Technisches Zeichen können die Basis für den Einstieg in die Planungs- und Konstruktions-Branche bilden oder Ihre Karriereaussichten signifikant verbessern, um eine heraufordernde Anstellung in Ingenieur-, Konstruktions- oder Architekturbüros zu erhalten. Einsatzgebiete sind z. B. die Dokumentation, Konstruktion, Forschung und Entwicklung.
 
Weiterbildungen und Praxiskurse des Technischen Zeichnens bieten darüber hinaus die Chance, sich durch CAD-Kompetenz für höhere Aufgaben in Planung und Konstruktion zu empfehlen. Dazu gesellt sich die Aussicht auf zusätzliche, anspruchsvollere Aufgaben in der computergestützten Konstruktion. Auch wenn Sie sich auf die Facharbeiter:innenprüfung zum/zur technischen Zeichner:in vorbereiten wollen, bieten Ihnen Weiterbildungen im Bereich Technisches Zeichnen hervorragende Chancen auf gute Prüfungsergebnisse.

Foto: Gruppe lächelnder Menschen

Mehr Tipps & Tricks zu Weiterbildungen

Guter Rat ist naheliegend: Im Magazin-Bereich von hoch & weit geben wir viele nützliche Tipps, die ideale Weiterbildung zu gestalten, zu finanzieren oder zu finden. Entdecken Sie noch mehr Wissenswertes zu Fragen, die Weiterbildungsinteressierte rund um das hochschulische Angebot immer wieder stellen. Oder oft gar nicht bedenken.

Magazin