Brandermittlung - Chemie und Physik des Brandes

Logo der Hochschule BTU Cottbus-Senftenberg

Übersicht

Certificate of Advanced Studies (CAS)
Zertifikat
Umrechnung in ECTS auf Antrag möglich
Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
Cottbus
bis
Deutsch
6.600,00 €
Berufsbegleitender Kurs
2 Semester

Wissensgruppen und Schwerpunkte

Wissensgruppen und Wissensbereiche

Chemie
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Mathematik und Naturwissenschaften
mehr...
Physik
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Mathematik und Naturwissenschaften
mehr...
Recht
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Verwaltung, Recht, Steuern
mehr...

Schwerpunkte

Zu den Schwerpunkten des Weiterbildungsangebotes gehörenRechtsgrundlagen, Grundlagen des Sachverständigen, Gutachten, Besonderheiten der Versicherungswirtschaft, Einführung in die Kriminalistik, Chemie und Physik des Brandes, Brandschutz, Brände, Brandursachen, Zündquellen, Brandermittlung, Tatortarbeite, Methoden der Analyse, Fallanalysen

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 6.600,00 Euro (2 Semester à 3.300,00 Euro).
inklusive aller Schulungsunterlagen und Zugang zur Lernplattform Moodle *steuerbefreite Leistung gemäß § 4 Nr. 22a) UStG
Kostenübersicht

Lehr- und Lernformate

Berufsbegleitender Kurs
Vorlesungen (Synchron)Labora (Synchron)Übungen (Asynchron)Seminare (Synchron)Prüfungen (Synchron)Selbstlernphasen (Asynchron)
Information
  • Asynchron: Bei einem asynchronen Konzept werden die Kursmaterialien (Texte, Präsentationen, Podcasts, Screencasts, Videos) zur Verfügung gestellt und die Teilnehmer können diese zu einem anderen Zeitpunkt abrufen bzw. bearbeiten.
  • Synchron: Bei einer synchron stattfindenden Veranstaltung sind Sie und Ihre Studierenden gleichzeitig in einem virtuellen Raum oder auf einer Plattform anwesend.
  • Präsenz: Bei einer Veranstaltung vom Typ 'Präsenz' ist die Teilnahme am Standort der weiterbildenden Hochschule erforderlich.
Das Studium richtet sich vorrangig an Brandermittler*innen der Polizei, Brandsachverständige der gewerblichen Wirtschaft (u.a. Versicherungswirtschaft) und an die Teilnehmenden und Absolventen des Master-Studiengangs Forensic Sciences and Engineering der BTU Cottbus-Senftenberg.
Angebotsdauer2 Semester

Fristen und Termine

Angebotszeitraum

bis

Anmeldefrist

bis

Voraussetzungen (Zugang und Zulassung)

Eine Zulassung ist ausschließlich mit Hochschulzugangsberechtigung oder praktischer Erfahrung möglich.

Bei mehreren Hochschulzugangsberechtigungen genügt es in der Regel eine Hochschulzugangsberechtigung vorweisen zu können.

AbiturFachhochschulreifefachgebundene Hochschulreifevergleichbare schulische Hochschulzugangsberechtigung

Bei mehreren Hochschulzugangsberechtigungen genügt es in der Regel eine Hochschulzugangsberechtigung vorweisen zu können.

Meisterprüfung oder gleichwertige berufliche AufstiegsfortbildungMehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung in einem Berufsfeld mit fachlicher Nähe zum WeiterbildungsangebotMehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung in einem Berufsfeld ohne fachliche Nähe zum Weiterbildungsangebot
Naturwissenschaftliche Kenntnisse mind. auf Abiturniveau, Verständnis von chemischen Reaktionsgleichungen, Thermodynamik/Wärmelehre, Algebra und Grundelementen der Analysis

Zu erwerbende Kompetenzen

Die Teilnehmer lernen die naturwissenschaftlichen, rechtlichen, und kriminaltechnischen Grundlagen sowie die wissenschaftlichen Methoden und deren Anwendung bei der Ermittlung von Brand- und Explosionsursachen kennen.

Qualitätssicherung

hochschulinterne Verfahren

Standorte und kooperierende Hochschulen

Cottbus

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung
weiterbildung@b-tu.deErich-Weinert-Straße 1
03046 Cottbus
Internetseite
Viola Bernhard - Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung
Mitarbeiter
0355 6914weiterbildung@b-tu.de
Link IconWebseite des Angebots
Wir sind eine internationale, dynamische Universität mit einem spannenden Profil und vielfältigen Studiengängen, in denen wir individuelle Betreuung mit innovativen Lernformen verbinden. Sie sind willkommen!
Prof. Dr. Gesine Grande
Präsidentin der BTU Cottbus-Senftenberg