Altern in Sozialraum und Quartier - Kommunale Beratung und Vernetzung

Logo der Hochschule Katholische Hochschule Freiburg

Übersicht

Diploma of Advanced Studies (DAS)
Zertifikat
30
Katholische Hochschule Freiburg, staatlich anerkannte Hochschule - Catholic University of Applied Sciences, Hochschule Mannheim
FreiburgMannheim
bis
Deutsch
5.100,00 €
BlockkursBerufsbegleitender Kurs
3 Semester

Wissensgruppen und Schwerpunkte

Wissensgruppen und Wissensbereiche

Gesellschaft
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Gesellschaft, Soziales
mehr...
Soziales
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Gesellschaft, Soziales
mehr...
Politik
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Gesellschaft, Soziales
mehr...
Gesundheitsmanagement
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Gesundheit, Pflege
mehr...
Management, Organisation
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Wirtschaft, Management
mehr...

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 5.100,00 Euro.
Die Teilnahmegebühr beinhaltet folgende Leistungen: • Lehrveranstaltungen • Studienmaterialien • Prüfung • Zertifikat • Seminargetränke
Kostenübersicht

Lehr- und Lernformate

BlockkursBerufsbegleitender Kurs
Seminare (Synchron, Präsenz)Selbstlernphasen (Asynchron)Studienarbeiten (Asynchron)Lerngruppen (Synchron, Präsenz)Fallstudien (Synchron, Präsenz)Seminararbeiten (Asynchron)Projektarbeiten (Asynchron, Synchron, Präsenz)Prüfungen (Präsenz)
Information
  • Asynchron: Bei einem asynchronen Konzept werden die Kursmaterialien (Texte, Präsentationen, Podcasts, Screencasts, Videos) zur Verfügung gestellt und die Teilnehmer können diese zu einem anderen Zeitpunkt abrufen bzw. bearbeiten.
  • Synchron: Bei einer synchron stattfindenden Veranstaltung sind Sie und Ihre Studierenden gleichzeitig in einem virtuellen Raum oder auf einer Plattform anwesend.
  • Präsenz: Bei einer Veranstaltung vom Typ 'Präsenz' ist die Teilnahme am Standort der weiterbildenden Hochschule erforderlich.
Kombination aus Präsenz- und Online-Blöcken; 12 Blöcke à 3 Tage (Do-Sa, jeweils 8 UE / Tag)
Die Weiterbildung richtet sich an berufserfahrene Multiplikator*innen in Schlüsselfunktionen mit Lehr-, Beratungs- oder Leitungsaufgaben aus allen Fachdisziplinen, die sich im beruflichen Kontext mit einer älter werdenden Bevölkerung auseinandersetzen sowie an Mitarbeiter*innen in koordinierender, planender und sozialraumbezogener Funktion in Kommunen und Verbänden.
Angebotsdauer3 Semester
Workload30 ECTS

Fristen und Termine

Angebotszeitraum

bis

Anmeldefrist

bis

Zugang und Zulassung

Eine Zulassung ist ausschließlich mit praktischer Erfahrung möglich.

2 Jahre Berufserfahrung
Für die Teilnahme an der Wissenschaftlichen Weiterbildung ist kein Studienabschluss erforderlich. Notwendig ist jedoch: - Nachweis einer mindestens zweijährigen, einschlägigen Berufserfahrung (obligatorisch), - Nachweis einer Lehr-, Planungs-, Beratungs- oder Referent*innentätigkeit oder Nachweis einer Leitungs- oder Multiplikator*innenfunktion (z. B. Leitung von Teams, Einrichtungen oder Abteilungen) (optional). Falls Sie sich in dieser Auflistung nicht wiederfinden und sich als Quereinsteiger*in in der beruflichen Seniorenarbeit neu orientieren möchten, vereinbaren Sie gern ein Beratungsgespräch mit uns.

Zu erwerbende Kompetenzen

• Stärkung intergenerationeller Solidarität in den Wohnquartieren • Schaffung quartiersbezogener Strukturen für gelingendes Altern bei Einbindung älterer und alter Menschen • Bedarfserhebung und Gestaltung von zielgruppenspezifischen Beratungsangeboten und nachbarschaftlichen Unterstützungsstrukturen • Ansätze von Case- und Care-Management unter Einbezug von Ressourcen im Sozialraum und freiwilligem Engagement • Lobbyarbeit, Sozialplanung und Beratung kommunaler und politischer Gremien

Anerkennung hochschulisch erbrachter Leistungen

Bei Fragen zur Anerkennung wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechperson(en) bzw. Kontaktstelle(n)

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW)
martina.jablotschkin@kh-freiburg.deCharlottenburger Str. 18
79114 Freiburg
Internetseite
Martina Jablotschkin - Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW)
Mitarbeiter
martina.jablotschkin@kh-freiburg.deInternetseite

Anrechnung außerhochschulisch erbrachter Leistungen

Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen nur in Verbindung mit praktischer Erfahrung möglich

Bei Fragen zur Anrechnung wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechperson(en) bzw. Kontaktstelle(n)

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW)
martina.jablotschkin@kh-freiburg.deCharlottenburger Str. 18
79114 Freiburg
Internetseite
Martina Jablotschkin - Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW)
Mitarbeiter
martina.jablotschkin@kh-freiburg.deInternetseite

Individuelle Anrechnung

Individuelle Anrechnung

Pauschale Anrechnung

2 Jahre Berufserfahrung

Qualitätssicherung

Systemakkreditiert

Förderungsmöglichkeiten

ggf. Bildungsurlaub

Standorte und kooperierende Hochschulen

Freiburg
Hochschule Mannheim (Ort: Mannheim)

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW)
martina.jablotschkin@kh-freiburg.deCharlottenburger Str. 18
79114 Freiburg
Internetseite
Martina Jablotschkin - Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW)
Mitarbeiter
martina.jablotschkin@kh-freiburg.deInternetseite
Wertorientierung, Lernen in persönlicher Atmosphäre, exzellente Qualität in Lehre, Forschung und Service zeichnen uns aus – die Hochschule für Soziales, Pastoral und Gesundheit.
Prof. Dr. Stephanie Bohlen
Rektorin der Katholischen Hochschule Freiburg
Foto: Studierende heißen Interessierte willkommen