Simulationslernen in der Pflege

Logo der Hochschule Katholische Hochschule Freiburg

Übersicht

Certificate of Advanced Studies (CAS)
Zertifikat
10
Katholische Hochschule Freiburg, staatlich anerkannte Hochschule - Catholic University of Applied Sciences
Freiburg
bis
Deutsch
1.100,00 €
BlockkursBerufsbegleitender Kurs
5 Monate

Wissensgruppen und Schwerpunkte

Wissensgruppen und Wissensbereiche

Pflege
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Gesundheit, Pflege
mehr...
Gesundheit
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Gesundheit, Pflege
mehr...
Weiterbildung Lehrer:innen
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Weiterbildung Lehrer:innen
Lernmanagement
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Schlüsselkompetenzen, Soft Skills
mehr...
Bildung
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Gesellschaft, Soziales
mehr...

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 1.100,00 Euro.
Änderungen vorbehalten; inkl. Unterricht, Begleitmaterial und Pausengetränke Nach dem Besuch der Wissenschaftlichen Weiterbildung sowie der Erbringung aller erforderlichen Voraussetzungen bzw. Leistungen erhalten die Teilnehmer*innen ein CAS – Certificate of Advanced Studies (10 ECTS-Punkte). Für die Teilnahme können 30 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender angerechnet werden.
Kostenübersicht

Lehr- und Lernformate

BlockkursBerufsbegleitender Kurs
Seminare (Synchron, Präsenz)Simulationen (Synchron, Präsenz)Übungen (Synchron, Präsenz)Fallstudien (Synchron, Präsenz)Labora (Synchron, Präsenz)
Information
  • Asynchron: Bei einem asynchronen Konzept werden die Kursmaterialien (Texte, Präsentationen, Podcasts, Screencasts, Videos) zur Verfügung gestellt und die Teilnehmer können diese zu einem anderen Zeitpunkt abrufen bzw. bearbeiten.
  • Synchron: Bei einer synchron stattfindenden Veranstaltung sind Sie und Ihre Studierenden gleichzeitig in einem virtuellen Raum oder auf einer Plattform anwesend.
  • Präsenz: Bei einer Veranstaltung vom Typ 'Präsenz' ist die Teilnahme am Standort der weiterbildenden Hochschule erforderlich.
Dabei ist geplant, mit Simulationsschauspieler*innen die Durchführung und das Debriefing in geschütztem Rahmen auszuprobieren.
Pflegende mit Berufserfahrung, Praxisanleitende in den Gesundheitsberufen, Pflege- und Berufspädagog*innen, Studierende aus Pflege, Pflegepädagogik und Berufspädagogik.
Angebotsdauer5 Monate

Fristen und Termine

Angebotszeitraum

bis

Die Weiterbildung besteht aus 3 Blöcken: Block 1: 15.02. – 17.02.2024 Block 2: 18.04. – 20.04.2024 Block 3: 27.06. – 29.06.2024

Anmeldefrist

bis

Zugang und Zulassung

Für den Zugang und die Zulassung müssen Sie keine besonderen Voraussetzungen erfüllen. Bei Bachelorstudiengängen benötigen Sie in der Regel eine schulische Hochschulzugangsberechtigung.

Zu erwerbende Kompetenzen

Diese Weiterbildung schlägt die Brücke von theoretischen und fachdidaktischen Hintergründen bis in die Anwendung und Erprobung in der Praxis. Inhalte sind Bedarfsermittlung und Planung sowie erste Erprobung von exemplarischen Simulationen, Fertigkeitentrainings und Prüfungen. Die eigenen Entwürfe können im geschützten Rahmen teilweise auch erprobt und reflektiert werden, um die Kompetenz zur Steuerung komplexer, simulationsbasierter Anleitungsprozesse in unterschiedlichen Kontexten zu erweitern.

Anerkennung hochschulisch erbrachter Leistungen

Bei Fragen zur Anerkennung wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechperson(en) bzw. Kontaktstelle(n)

Anrechnung außerhochschulisch erbrachter Leistungen

Keine Angabe

Individuelle Anrechnung

Individuelle Anrechnung

Qualitätssicherung

Systemakkreditiert

Förderungsmöglichkeiten

ggf. Bildungsurlaub

Standorte und kooperierende Hochschulen

Freiburg

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW)
martina.jablotschkin@kh-freiburg.deCharlottenburger Str. 18
79114 Freiburg
Internetseite
Martina Jablotschkin - Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW)
Mitarbeiter
martina.jablotschkin@kh-freiburg.deInternetseite
Link IconWebseite des Angebots
Wertorientierung, Lernen in persönlicher Atmosphäre, exzellente Qualität in Lehre, Forschung und Service zeichnen uns aus – die Hochschule für Soziales, Pastoral und Gesundheit.
Prof. Dr. Stephanie Bohlen
Rektorin der Katholischen Hochschule Freiburg
Foto: Studierende heißen Interessierte willkommen