Foto: Mann in einer Bibliothek am Tisch sitzend

Bildungsgutschein

Hintergründe, Voraussetzungen, Beantragung.

Der Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit ist ein Angebot zur Förderung der beruflichen Weiterbildung oder Umschulung. Er richtet sich an Arbeitssuchende, arbeitslos gemeldete, Berufsrückkehrer:innen sowie an Beschäftigte, denen der Verlust ihres Arbeitsplatzes droht.



Mit dem Bildungsgutschein übernimmt die Bundesagentur für Arbeit die Weiterbildungskosten, wenn die Weiterbildung für eine berufliche (Wieder-)Eingliederung notwendig ist, oder die Fortbildung dazu beiträgt drohende Arbeitslosigkeit zu verhindern. Der Bildungsgutschein kommt auch dann in Frage, wenn mit Hilfe der Weiterbildung ein fehlender Berufsabschluss nachgeholt wird.

Was und bis zu welchem Betrag fördert der Bildungsgutschein

Die Agentur für Arbeit übernimmt mit dieser Förderung von Weiterbildung bestimmte Kosten, die durch Lehrgänge und Kurse auftreten. Dazu können gehören:

  • Kursgebühren
  • Kosten für eine Unterkunft
  • Kosten für Verpflegung
  • Fahrtkosten
  • Kosten für Kinderbetreuung

Wichtig zu wissen: Ein Bildungsgutschein ist immer individuell, zeitlich begrenzt und auf ein bestimmtes Qualifikationsziel in einer bestimmten Region zugeschnitten. Einen Rechtsanspruch auf einen Bildungsgutschein gibt es zudem nicht. Weitere Informationen finden Sie bei der Agentur für Arbeit.

Foto: Zwei junge Menschen am Tisch mit Notebook

Bildungsgutschein beantragen - so gehts

Besprechen Sie im Rahmen eines Termins mit Ihrem Arbeitsvermittler bei der Agentur für Arbeit ihren Wunsch nach Weiterbildung und Förderung. Am besten haben Sie bereits Informationen und Unterlagen zu einem beabsichtigen Weiterbildungsangebot mit dabei – und können nachvollziehbar erklären, warum sie sich von dieser Fortbildung gute berufliche Perspektiven versprechen.


Voraussetzungen für einen Bildungsgutschein

Die Notwendigkeit der Weiterbildungsmaßnahme und die Qualität des Bildungsangebots sind die wichtigsten Voraussetzungen, um einen Bildungsgutschein zu erhalten. Zudem ist ein individuelles Beratungsgespräch bei der Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter verpflichtend.

Konkret bedeutet das, dass die Weiterbildungsmaßnahme nachvollziehbar dafür sorgen kann, dass Arbeitslosigkeit beendet oder abgewendet wird. Auch die Möglichkeit, einen fehlenden Berufsabschluss nachholen zu können, kann zu einer Genehmigung eines Bildungsgutscheins führen.

Um möglichst zielführend zu fördern, gibt es Bildungsgutscheine nur für offiziell zugelassene Bildungsträger und ihre Weiterbildungsangebote. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • Foto: Künstler in seinem Atelier

    Aufstiegs-BAföG

    Darlehen und Zuschüsse für staatliche Abschlüsse.

    mehr erfahren
  • Foto: Zwei Damen die nach oben zeigen

    Aufstiegs-Stipendium

    Geld für das Erststudium für erstklassig Ausgebildete.

    mehr erfahren
  • Foto: Zwei Männer in einer Arbeitssituation

    WEITER.BILDUNG

    Für Arbeitgeber:innen, die gutes Personal besser machen möchten.

    mehr erfahren


Foto: Gruppe lächelnder Menschen

Mehr Tipps & Tricks zu Weiterbildungen

Guter Rat ist naheliegend: Im Online-Magazin von hoch & weit geben wir viele nützliche Tipps, die ideale Weiterbildung zu gestalten, zu finanzieren oder zu finden. Entdecken Sie noch mehr Wissenswertes zu Fragen, die Weiterbildungsinteressierte rund um das hochschulische Angebot immer wieder stellen. Oder oft gar nicht bedenken.

Online-Magazin