Szenisch-systemisches Arbeiten mit dem Psychodrama

Logo der Hochschule Katholische Hochschule Freiburg

Übersicht

Weiterbildungsangebot ohne Prüfung
ohne Abschluss, ggf. mit Teilnahmebescheinigung
Umrechnung in ECTS auf Antrag möglich
Katholische Hochschule Freiburg, staatlich anerkannte Hochschule - Catholic University of Applied Sciences
Freiburg
bis
Deutsch
1.600,00 €
BlockkursBerufsbegleitender Kurs
12 Monate

Wissensgruppen und Schwerpunkte

Wissensgruppen und Wissensbereiche

Schlüsselkompetenzen, Soft Skills
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Schlüsselkompetenzen, Soft Skills
mehr...
Pädagogik
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Gesellschaft, Soziales
mehr...
Psychologie
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Gesellschaft, Soziales
mehr...
Religion, Theologie
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Gesellschaft, Soziales
mehr...
Management, Organisation
Der Wissensbereich gehört zur Wissensgruppe: Wirtschaft, Management
mehr...

Gesamtkosten

Die Gesamtkosten des Weiterbildungsangebots belaufen sich auf 1.600,00 Euro.
inkl. Begleitmaterial und Sminargetränke ggf. 50 EUR Akkreditierungskosten *Sie erhalten ein Zertifikat. Dieses wird für die vom Deutschen Fachverband Psychodrama (DFP) anerkannte Weiterbildung zum/zur Psychodramapraktiker*in, -leiter*in oder -therapeut*in am Moreno Institut Edenkoben/Überlingen angerechnet. Die Weiterbildung ist bei der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg (LPK BW) mit 95 Fortbildungspunkten akkreditiert.

Lehr- und Lernformate

BlockkursBerufsbegleitender Kurs
Seminare (Synchron, Präsenz)Übungen (Synchron, Präsenz)Simulationen (Synchron, Präsenz)
Information
  • Asynchron: Bei einem asynchronen Konzept werden die Kursmaterialien (Texte, Präsentationen, Podcasts, Screencasts, Videos) zur Verfügung gestellt und die Teilnehmer können diese zu einem anderen Zeitpunkt abrufen bzw. bearbeiten.
  • Synchron: Bei einer synchron stattfindenden Veranstaltung sind Sie und Ihre Studierenden gleichzeitig in einem virtuellen Raum oder auf einer Plattform anwesend.
  • Präsenz: Bei einer Veranstaltung vom Typ 'Präsenz' ist die Teilnahme am Standort der weiterbildenden Hochschule erforderlich.
Die Seminargruppe lernt durch Selbsterfahrung, gemeinsame Übungen und Reflexion. Die theoretischen Hintergründe werden ebenfalls mit den Methoden des Psychodramas erfahrbar gemacht. Lebendigkeit und Wertschätzung prägen das gemeinsame Lernen.
Fachkräfte aus Beratung, Training, Coaching, Supervision, Psychotherapie und Seelsorge, Pädagogik Studierende mit Berufszielen in diesen Bereichen
Angebotsdauer12 Monate
Workload10 Tage

Fristen und Termine

Angebotszeitraum

bis

Die Weiterbildung findet in folgendem Zeitraum statt: Modul 1 05./06.05.2023 Modul 2 23./24.06.2023 Modul 3 21./22.07.2023 Modul 4 29./30.09.2023 Modul 5 24./25.11.2023 Die Seminare sind jeweils: Fr 15:00 - 20:00 Uhr Sa 09:00 - 18:00 Uhr (Mittagspause ca. 2 Stunden)

Anmeldefrist

bis

Voraussetzungen (Zugang und Zulassung)

Keine

Zu erwerbende Kompetenzen

- Kennenlernen und Erfahren von kreativen Methoden für Selbsterfahrung, Beratung, Coaching, Supervision, Psychotherapie, Training und Weiterbildung - Stärkung von Empathie, Rollenflexibilität und Kreativität; Sensibilisierung für Perspektivenwechsel - Erweiterung des eigenen Handlungsrepertoires für den kompetenten Einsatz von szenischen Methoden in der Gruppen- und Einzelarbeit

Anrechnung außerhochschulisch erbrachter Leistungen

Keine Angabe

Individuelle Anrechnung

Individuelle Anrechnung

Qualitätssicherung

Systemakkreditiert

Förderungsmöglichkeiten

Aufstiegs-BafögBildungsscheckWeiterbildungsstipendiumggf. Bildungsurlaub

Standorte und kooperierende Hochschulen

Freiburg

Ansprechpersonen und Kontaktstellen

Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW)
martina.jablotschkin@kh-freiburg.deCharlottenburger Str. 18
79114 Freiburg
Internetseite
Martina Jablotschkin - Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW)
Mitarbeiter:in
Internetseite
Link IconWebseite des Angebots
Wertorientierung, Lernen in persönlicher Atmosphäre, exzellente Qualität in Lehre, Forschung und Service zeichnen uns aus – die Hochschule für Soziales, Pastoral und Gesundheit.
Prof. Dr. Stephanie Bohlen
Rektorin der Katholischen Hochschule Freiburg
Foto: Studierende heißen Interessierte willkommen