Foto: Eine lächende Seniorin in einem Park blickt in die Kamera

Weiterbildung mit 50 plus an Hochschulen

Weiterbildung lohnt sich in jedem Alter.

Eine Weiterbildung mit 50 plus lohnt sich auf jeden Fall. Arbeitswelt und Berufsbilder verändern sich rasant. Berufstätige um die 50 Jahre gehören längst noch nicht zum alten Eisen, sondern sind gefragte Fach- und Führungskräfte. Vorausgesetzt, sie bleiben fachlich am Ball. Mit Weiterbildungen und lebenslangem Lernen – bis zur Rente und darüber hinaus.


Warum sich Weiterbildung mit 50 plus für alle lohnt

Als junger Mensch einmal einen Beruf erlernen – und dann war es das. Diese Zeiten sind längst vorbei. Digitalisierung, Transformationsprozesse und Innovationen sorgen dafür, dass sich unsere Arbeitswelt ständig wandelt. Um mit diesen Veränderungen Schritt zu halten, ist lebenslanges Lernen unverzichtbar – für jeden und jede. Sie wollen mit 50 beruflich noch einmal richtig durchstarten und die Weichen für eine zufriedene und erfolgreiche Laufbahn bis zur Rente stellen? Eine sehr gute Idee! Eine Weiterbildung mit 50 plus legt das Fundament, damit Sie fit für die Zukunft bleiben und langfristig Ihren Arbeitsplatz sichern.

Weiterbildung mit 50 plus eröffnet neue Möglichkeiten. Vielleicht stehen bei Ihnen auch gerade die Kinder endlich auf eigenen Beinen und Sie können sich wieder mehr dem eigenen Leben und der eigenen Berufstätigkeit widmen? Dann eröffnet eine Weiterbildung mit 50 plus oder ein berufsbegleitendes Studium auch in der Mitte des Berufslebens vielfältige Perspektiven, um fast vergessene Träume und Talente wiederzubeleben und beruflich nochmal völlig neue Wege einzuschlagen. Denn für Weiterbildung ist es nie zu spät: Immerhin haben Sie mit 50 noch locker 15 Jahre im Job vor sich.

Nutzen Sie die vielfältigen hochschulischen Angebote auch für Ihre Weiterbildung mit 50 plus. Egal, ob es ein Kurs ist, der eingeschlafene Fremdsprachenkenntnisse wieder auffrischt oder Sie in rechtlichen Aspekten auf den neusten Stand bringt. Oder ob Sie vielleicht neues Wissen in einer bestimmten Software für den Arbeitsalltag brauchen oder frische Ideen für Personalmanagement und Mitarbeitendenführung. Angebote zur Weiterbildung mit 50 plus gibt es für alle Karrierestufen, Themenbereiche und Branchen – und für jede Lebenslage. Moderne Weiterbildungsangebote an Hochschulen richten sich nach dem Leben der Teilnehmenden: Einige sind reine Online-Kurse oder setzen auf einen Mix aus Selbststudium zuhause, Online-Seminare und Präsenzveranstaltungen vor Ort. Dabei sind die meisten Fortbildungen so gestaltet, dass sie sich problemlos mit dem Berufsalltag verbinden lassen.


Gute Gründe für eine Weiterbildung mit 50 plus

  • Bildung sichert Beschäftigung

    Die Anforderungen an den Job verändern sich und wachsen ständig. Um langfristig fit für den Beruf zu bleiben, kann eine Weiterbildung auch jenseits der 50 Jahre helfen. So kann eine Weiterbildung mit 50 plus ein gutes Sprungbrett für die weitere Karriere sein und Ihren Arbeitsplatz sichern.

  • Jobzufriedenheit erhöhen

    Gerade in der Mitte des Berufslebens stellen sich Berufstätige oft die Sinnfrage – und merken, dass ihr aktueller Job sie nicht mehr glücklich macht. Ein guter Zeitpunkt, nochmal etwas Neues auszuprobieren und eine Weiterbildung mit 50 plus zu starten, um dann vielleicht beruflich neue Wege zu gehen.

  • Neue Möglichkeiten entdecken

    Digitalisierung, Transformationsprozesse – einige Berufe sterben aus. Weiterbildung mit 50 plus kann helfen, sich für neue Aufgaben im Unternehmen zu qualifizieren. Oder auch auf eine Position zu wechseln, die beispielsweise weniger körperlich fordernd ist, als die aktuelle Tätigkeit.

  • Wiedereinstieg vorbereiten

    Die Kinder sind groß und vielleicht schon aus dem Haus. Für viele Frauen zwischen 45 und Anfang 50 rückt dann die berufliche Karriere noch einmal in den Vordergrund. Eine Weiterbildung mit 50 plus legt die Grundlage für den beruflichen Wiedereinstieg.


Lebenslanges Lernen? Ja klar, auch als Pensionärin höre ich ja nicht zwangsläufig auf dazuzulernen. Ich gehe mit der Zeit!

Gabi Täubig-Fischer

Absolventin eines Weiterbildungsangebots für Englisch
Ältere Frau vor einem Laptop sitzend

Weiterbildung mit 50 plus – natürlich auch für Senior:innen

Wissensdurst und Neugier ist keine Frage des Alters. Wer nach einem langen Berufsleben geistig fit und aktiv bleiben will, kann mit einer Weiterbildung oder einem Studium noch einmal ganz neue Bereiche kennen lernen. Als Senior:in haben Sie vielleicht endlich Zeit und Muße, in einen ganz neuen Fachbereich reinzuschnuppern oder schlummert bei Ihnen auch schon länger der Wunsch, alte Hobbys und Interessen wieder aufleben zu lassen oder zu intensivieren?

Die Weiterbildungsmöglichkeiten an Hochschulen auch für ältere Menschen sind vielfältig – vom mehrstündigen Seminar, über Zertifikatskurse bis zum Senor:innen-Studium. Egal, ob Sie sich für eine Weiterbildung im künstlerischen, sozialen oder technischen Bereich interessieren, mit einem Ernährungskurs Ihre Gesundheit auch im Alter erhalten oder mit der Digitalisierung Schritt halten wollen. Weiterbildung mit 50 plus lohnt auch im Ruhestand.

Weitere Vorteile: Sie lernen neue Menschen mit ähnlichen Interessen kennen, mit denen Sie sich austauschen können. So hat Langeweile oder Einsamkeit auch nach der Berufstätigkeit ganz sicher keine Chance. Vielleicht kann das neu erworbene Wissen sogar Türöffner für einen Nebenjob sein. Gerade in Zeiten von Fachkräftemangel wird auch das Wissen und Engagement von Senior:innen in vielen Unternehmen sehr geschätzt – beratend, coachend, unterstützend.

Jetzt die passende Weiterbildung auf hoch & weit finden!



Weiterbildung mit 50 plus ist immer möglich! Nutzen Sie unsere umfassende Suche nach Weiterbildungsangeboten deutscher Hochschulen und finden Sie die zu Ihnen und Ihren Bedarfen passende Weiterbildung.


Probieren Sie es doch einfach mal aus und grenzen das Suchergebnis auf die gewünschte Branche, Region oder andere Kriterien ein. 

Foto: Frauenhand am Notebook mit geöffneter hoch & weit Seite
Foto: Frauenhand am Notebook mit geöffneter hoch & weit Seite
Foto: Frauenhand am Notebook mit geöffneter hoch & weit Seite
0 / 1



  • Foto: Gruppe mit Graduierten

    Infos zu Abschlüssen

    CAS, DBS, MBA… in der Welt der wissenschaftlichen Weiterbildung wimmelt es vor Abkürzungen. Hinterher ist man immer schlauer. Aber mit welchen Abschlüssen oder auf welchem wissenschaftlichen Niveau?

    Jetzt informieren
  • Studieren im Alter

    Was Hänschen nicht gelernt hat, lernt vielleicht Hans? Auf jeden Fall! Warum nicht auch als Senior:in noch einmal den Hörsaal besuchen und studieren?


    Das ist in Deutschland an vielen Hochschule in jedem Alter möglich - beispielsweise als Gasthörer:in. Welche Voraussetzungen es fürs Gaststudium gibt variiert von Hochschule zu Hochschule.

  • Foto: Mann mit grauen Haaren, der in der Natur in einem Buch liest.

    Welche Formate gibt's?

    Weiterbildung mit 50 plus lebt nicht nur von den Inhalten, sondern auch von den passenden Veranstaltungsformaten. Besonders wichtig für Berufstätige, die Job, Privatleben und Fortbildung verbinden müssen.

    Jetzt informieren



Foto: Mehrere Personen sitzen in einer Reihe, wovon sich die ersten beiden direkt ansehen.

Weiterbildung steuerlich absetzen

Eine Weiterbildung kann ganz schön ins Geld gehen. Doch zum Glück kommt Ihnen der Staat bei vielen Aufwendungen großzügig entgegen. Wir haben Tipps zusammen gestellt, unter welchen Voraussetzungen und welche Fortbildungskosten Sie steuerlich geltend machen können.

Jetzt mehr erfahren